Möhlin

21 neue Jugendschiedsrichter ausgebildet

megaphoneaus MöhlinMöhlin
21 Möhliner Volleyballerinnen haben die Ausbildung zum Jugend-Schiedsrichter absolviert und beherrschen nun alle Handzeichen perfekt.  hinten, v.l.: Anastasia Ivanov, Olivia Lüdi, Jasmin Schmid, Sharua Brik, Lea Simmen, Giuliana Schauli, Selina Apelt, Chiara Bonifacio, Vanessa Heim, Dave Fricker (Experte Swiss Volley Aargau) Mitte, v.l.: Melisa Yurtsever, Anja Gisiger, Vanessa Frey, Jelena Radic, Lara Zamuner, Elisa Barbieri, Aylin Karabulut, Luana Schmid, Amélie Sacher  Vorne, v.l.: Moana Hasler, Rebecca Frey, Ebrar Bayram, Liliane Burkhardt, Julia Mahrer. Auf dem Foto fehlen: Giulia Ferraina, Sophie Pfister, Fenna Vrijbloed, Zoe Kym, Leonie Mahrer und Rahel Sigrist.

21 Möhliner Volleyballerinnen haben die Ausbildung zum Jugend-Schiedsrichter absolviert und beherrschen nun alle Handzeichen perfekt. hinten, v.l.: Anastasia Ivanov, Olivia Lüdi, Jasmin Schmid, Sharua Brik, Lea Simmen, Giuliana Schauli, Selina Apelt, Chiara Bonifacio, Vanessa Heim, Dave Fricker (Experte Swiss Volley Aargau) Mitte, v.l.: Melisa Yurtsever, Anja Gisiger, Vanessa Frey, Jelena Radic, Lara Zamuner, Elisa Barbieri, Aylin Karabulut, Luana Schmid, Amélie Sacher Vorne, v.l.: Moana Hasler, Rebecca Frey, Ebrar Bayram, Liliane Burkhardt, Julia Mahrer. Auf dem Foto fehlen: Giulia Ferraina, Sophie Pfister, Fenna Vrijbloed, Zoe Kym, Leonie Mahrer und Rahel Sigrist.

Bei Volley Möhlin durften die U13- und U15-Mädchen die Ausbildung zum Jugend-Schiedsrichter absolvieren. Sie studierten die wichtigsten Regeln, lernten die genauen Handzeichen und setzten sich mit der Rolle des Unparteiischen auseinander.
Die jungen Volleyballerinnen hatten sich gut vorbereitet, in dem sie zu Hause die Volleyballregeln und die Schiedsrichterhandzeichen genau studierten. In mehreren Trainings repetierten sie die Volleyballregeln und übten ihre Rolle als Schiedsrichter. Dabei leisteten die U13-Trainerinnen Stefanie Rügge und Jris Schmid sowie Annik und Céline Bretscher als U15-Trainerinnen einen grossen Zusatzaufwand, den die Mädchen mit grossem Interesse und Engagement honorierten.
Am Prüfungstag mussten sie als erstes einen schriftlichen Test ablegen, die die meisten mit Bravour bestanden! Anschliessend musste jede Spielerin für kurze Zeit auf den Schiedsrichter-Bock stehen und ein Spiel leiten. Genaue Beobachtungsgabe, Umsetzung der Regeln in die Praxis und Entscheidungsfreudigkeit waren Eigenschaften, die nun gefragt waren. Die meisten konnten sich sehr gut in die Rolle des Unparteiischen hineinversetzen und trafen auf Anhieb die richtigen Entscheidungen.
Dave Fricker aus Oberentfelden reiste als Experte extra nach Möhlin, um die Prüflinge zu testen und ein neutrales Urteil abzugeben. Er verteilte allen Teilnehmerinnen der Ausbildung eine eigene Schiedsrichterpfeife mit ihrem Namen. Wer die Prüfung bestanden hat, bekommt in den nächsten Tagen ein Diplom von SwissVolley Region Aargau, dem Aargauer Volleyballverband.
Im Volleyballsport ist es üblich, dass bereits die Jüngsten erste Erfahrungen sammeln als Schiedsrichter. An den Meisterschaftsturnieren werden sie nun - mit Unterstützung ihres Trainers- die Leitung von Volleyballmatches übernehmen. 10 Mädchen haben vom U13-Team die Prüfung als MINI-Schiedsrichter bestanden. Vom U15-Team dürfen sich nun 11 Jugendliche „diplomierter MIDI-Schiedsrichter“ nennen. Die Vereinsleitung gratuliert den Spielerinnen zur bestandenen Prüfung und wünscht ihnen viele positive Erfahrungen als Jung-Schiedsrichterinnen!

Regula Rügge

Meistgesehen

Artboard 1