Die Generalversammlung stand heuer unter dem 20 Jährigen Jubiläums des Vereins. Hervorgegangen aus dem    dem Samariterverein Buchs wurde dieser 1996 unter dem Namen „Wandfreude Buchs und Umgebung“ neu gegründet.  Aus dieser Gründerzeit sind noch viele Mitglieder  dabei. Auch der Vorstand hat dessen zwei, die Ihr Amt schon seit 21 Jahren ausüben. Traditionell wurde die GV nach einem  feinen Abendessen durchgeführt. Der Präsident Dieter Andrée durfte 30 Mitglieder sowie 2 Gäste begrüssen. Aufgenommen wurden zwei  neue Mitglieder. Allen Läufern der Wanderfreunde gebührt ein Dankeschön, Sie alle tragen zum Erfolg des Vereins bei, ab 30 Märschen kam Ihnen eine Ehrung zuteil. Turnusgemäss wurden die Wahlen dieses Jahr durchgeführt. Der Tagespräsident Arthur Keusch (Ehrenpräsident des Vereins) führte diese souverän durch. Konnten doch alle amtierenden Vorstandsmitglieder und Revisoren wieder bestätigt werden.

Wie jedes Jahr wurde der EVG Marsch am ersten Wochenende des Monats März von den Wanderfreunden Buchs organisiert. In der Schweiz gibt es zwei Volkssportverbände, der EVG(Europäische Volkssportgemeinschaft) sowie den VSL (Volksportgemeinschaft Schweiz/Liechtenstein) der international dem IVV angehört.  Im Gemeindesaal Buchs wurden über 390 Teilnahmen gezählt, weniger als letztes Jahr.  Besucht haben uns Vereine aus beiden Verbänden, Glücklicherweise. Der Rückgang ist zurückzuführen auf das Wetter das an diesem Wochenende geherrscht hatte. Doch können wir uns mit diesen Zahlen zufriedengeben. Anstelle des Marschierens  wurde mehr der Geselligkeit Rechnung getragen, was sich auch sehr positiv auswirkt. Anlässlich des Jubiläums hat der Verein den Gemeinderat zum Apéro eingeladen   Der Gemeinderat entsannte eine Vertretung, Herrn Walter Wyler, an die Veranstaltung. Herr Walter Wyler absolvierte selber die 10 Km Strecke und rühmte die gute Markierung und Führung. Anschliessend richtete er ein paar Worte an die anwesenden  Läuferinnen und Läufer im Foyer des Gemeindesaals, und überreichte dem Präsidenten des Vereins, ein Präsent des Gemeinderates.. Auch von den Teilnehmern wurden die Strecken und die Kulinarik die im Start und Ziel sowie im Zwischenposten Waldhaus Buchs gerühmt. Nach einer Einladung an die Buchser Vereine haben sich der Petanqueclub sowie Marianne Wyler vom Natur- und Vogelschutzverein Buchs sehen lassen. Bei so einer grossen Veranstaltung braucht es viele helfende Hände ohne die es nicht gehen würde. An dieser Stelle ganz Herzlichen Dank an alle die dabei mitgeholfen haben. Auch ein grosses Dankeschön an Alle Wanderer und Marschierer die uns besuchten, auch ohne sie könnte so ein Volksmarsch nicht durchgeführt werden.