Herznach

20 Jahre Kinderkleiderbörse Herznach

megaphoneaus HerznachHerznach

Fester Bestandteil im Dorfleben

Vom 10. – 12. März 1992 organisierten Jolanda Bolliger und Nelly Marty unter dem Patronat des damaligen Landfrauen-Vereins erstmals eine Kinderkleiderbörse in Herznach. Dieser Anlass, der seither jährlich zwei Mal durchgeführt wird, ist aus dem Dorfleben nicht mehr wegzudenken und schon oft haben Mütter, Grossmütter, aber auch Kinder wahre Schmuckstücke oder Schätze in der liebevoll arrangierten Auslage der weit herum bekannten Börse  gefunden! Inzwischen wird der Anlass von den frauen Herznach-Ueken  betreut und Jolanda Bolliger zeigte sich am vergangenen Mittwoch sichtlich erfreut darüber, den Anwesenden mitteilen zu dürfen, dass sie in Manuela Hohl, einer jungen Mutter, eine Nachfolgerin gefunden hat, welche die Kinderkleiderbörse  mit einem gut eingespielten Team weiterführen wird. Dieses Team ist es auch, welches im Hintergrund die grosse Arbeit leistet, sei dies das Herrichten der Auslage, das Betreuen der Kundinnen oder das Einsammeln und Retournieren der nicht verkauften Ware. Dass diese Arbeit auch von den Kundinnen geschätzt wird, hat sich am vergangenen Mittwoch gezeigt! Punkt 14 Uhr strömten viele kauffreudige Frauen in den Gemeindesaal nach Herznach und hatten alsbald unter den Hunderten von zum Kauf angebotenen Kleidungsstücken, Spielsachen und Büchern aller Art die Qual der Wahl. Der Besuch der Kaffeestube nach dem grossen Einkauf war daher wohl verdient! Beim  Aufräumen waren sich aber alle Helferinnen einig: Man wäre auch für einen noch grösseren Ansturm gewappnet! Und die Freude auf die nächste Börse, welche am 17. Oktober stattfinden wird, war schon da und dort spürbar! Der Erlös aus Börse und Kaffeestube wird im Übrigen von den frauen Herznach-Ueken  jährlich einer anderen wohltätigen Institution überwiesen.

Meistgesehen

Artboard 1