Wohlen (AG)

2-tägige Reise der Trachtengruppe Woheln ins Montafon

megaphoneaus Wohlen (AG)Wohlen (AG)
..

Eine muntere Trachtenschar versammelte sich am Samstagmorgen, dem 25. August, auf dem „Chileplatz“ begleitet von drei Männern. Der Car mit dem Chauffeur Marcel Teufer stand schon bereit.

Reiseleiterin Martina Michel begrüsste alle ganz herzlich, wünscht zwei schöne Tage und sie habe beim Wettergott nur gutes Wetter bestellt. Wir waren da nicht ganz ihrer Meinung, es war trüb und neblig. Präsidentin Manuela Fluri wünschte ebenfalls zwei schöne Tage.

Die Fahrt führte nach Sargans zum obligaten Kaffeehalt. Nachdem sich alle mit Kaffee und Gipfeli gestärkt hatten, herrschte schon eine fröhliche und ausgelassene Stimmung. Der junge und charmante Wirt begleitete die ganze Schar zurück zum Car. Kaum losgefahren servierten Katja und Martina das beliebte „Canärli“ (Kirsch auf Würfelzucker), eine Tradition, welche auf keiner Reise fehlt.

Weiter ging die Fahrt nach Vaduz-Feldkirch-Türingen ins grosse Walsertal. Das grosse Walsertal ist eine bezaubernd schöne alpine Landschaft, noch ohne Hektik. Dort wurde die Propstei Sankt Gerold besucht. Lucia, eine kundige Führerin, erwartete uns schon. Sie führte uns in die Klosterkirche, die Grabkirche, wie auch zur Gedenkstätte des heiligen Gerold. Die Propstei ist ein Ort der Stille und Besinnlichkeit. Es wird heute Land- Milch - und Forstwirtschaft betrieben. Der schöne Blumen- und Gemüsegarten ist ihr Wahrzeichen. Ebenfalls werden Ferien, Seminare und Therapien angeboten. Im Propsteikeller wurde allen ein feines Mittagessen serviert.

Gestärkt ging die Fahrt weiter via Bludenz zum Tagesziel: St.Gallenkirch. Die Zimmer im Hotel Vallüla wurden bezogen. Einige stärkten sich mit Kaffee, einige marschierten ins Dorf oder machten ein Nickerchen. Zum Apéro mit anschliessendem Nachtessen war die Gruppe wieder vollzählig. Das Motto des Abends hiess: Musik und Tanz. Plötzlich erschien Max der Handörgeler, ein Original in Person und kaum zu glauben, schon 84-jährig. Er spielte alles, vom Zillertaler, Junge komm bald wieder bis zum Wiener Walzer. Es konnten immer wieder Wünsche angebracht werden. Ja der Abend war toll mit Max, urchig, lustig und gemütlich. Die Lachmuskeln kamen richtig zum Zuge. Da konnte einem das Regenwetter nichts anhaben.

Der Sonntagmorgen zeigte sich grau und trüb. Doch alle waren guter Laune, der lustige Abend war noch in aller Munde. Nach dem Frühstück ging die Fahrt weiter durchs Montafon- Garschun- Bielerhöhe zum Silvretta Stausee. Nach einem kurzen Aufenthalt bei Regen, bot sich die Gelegenheit sich in Ischgl umzusehen oder einen Apéro zu geniessen. Wieder im Car, wurde das Wetter immer schöner und blauer Himmel zeigte sich. Weiter führte die Fahrt via St. Anton über den Arlbergpass nach Bludenz- Feldkirch- Sargans- Wallensee zum Zobighalt ins Restaurant Seehof am See.

Gut gestärkt wurde die letzte Etappe unter die Räder genommen. Dank guten Strassen, ohne Stau und speditiver Fahrt kam die Reisegruppe eine Stunde früher als geplant in Wohlen an.

Grossen Dank gebührt den Reiseorganisatorinnen Martina Michel und Lisbeth Zimmermann, welche leider nicht dabei sein konnte, für die tolle und erlebnisreiche Reise. Danke auch an den Chauffeur Marcel Teufer für die sehr gute Carfahrt.   Vreni Appenzeller

Meistgesehen

Artboard 1