Es ist schon ein historischer Anlass, wenn ein Verein, der auf einem Vornamen begründet ist, und dessen Vereinszweck darin besteht, dass sich die Mitglieder einmal im Jahr, am Namenstag, zu einem Nachtessen und gemütlichen Beisammensein treffen, so lange bestehen kann. ☼

Bei herrlichem Sommerwetter spazierten Vereinsmitglieder auf dem romantischen Waldweg zum Sammelpunkt Restaurant und Tierpark Roggenhausen Aarau. Auch die Partnerinnen und Partner der Jakobe, Jacquelines, Hans Jakob, Daniel Jakob, Willi Jakob und Kinder sowie Gäste trudelten auf 11.00 Uhr zum Apéro vor dem Restaurant ein. Jakob Döbeli liess seine Drehorgel zur fröhlichen Schar von 33 Anwesenden erklingen. Inmitten dieser herrlichen Stimmung begrüsste Präsident Jakob Gloor die aufmerksamen Teilnehmer, erwähnte kurz einige Geschehnisse aus den vergangenen 150 Jahren Vereinsleben. Ein hervorragender Bericht in der az Aargauer Zeitung, verfasst von Herrn Hermann Rauber, ist kopiert und kann mitgenommen werden. ☼ Unter der Leitung von Frau Marisa Richner, Restaurant Roggenhausen, servierte das fleissige Personal den hungrigen Jakoben, Jacquelines und Angehörigen ein vorzügliches Essen. Herr Sven Heizmann aus Aarau hat das Bankett mit dezenter Background-Musik begleitet. Vor dem Dessert bat Jakob Fischer die ganze Gesellschaft zum Fototermin hinaus ins Grüne. Die Bilder entstanden mit verschiedensten Groupierungen. Besonders entstanden Aufnahmen vom Präsidenten mit den zwei jüngsten Mitgliedern. Nach diesem Fotoabstecher kehrten wir von der sonnigen Wiese wieder zurück in den Saal zum Dessert. Vor der obligaten, aber verkürzten Generalversammlung, wurden noch einige Gruss- und Dankesworte ausgetauscht. Ergreifende Worte durfte der Präsident, Jakob Gloor, für die langjährige Führung, 31 Jahre, des Jakobevereins Aarau entgegennehmen. ☼ Kurz nach 14.00 Uhr eröffneten wir die angesagte Generalversammlung. Die gut vorbereiteten Traktanden konnten ruhig und mit allseitiger Genehmigung behandelt werden. Das Protokoll der letzten GV und der Jahresbericht des Präsidenten vom verflossenen Vereinsjahr waren für die Mitglieder aufliegend. Für ewig haben uns leider verlassen: Jakob Richner-Richner von Rupperswil und Jakob Steiner von Muhen. Wir werden den beiden Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren. Erfreut dürfen wir zwei Neuaufnahmen zur Wahl vorschlagen: Als jüngstes Mitglied von 6 Monaten, Tim Jakob Hauri von Holziken und Mathias Jakob Döbeli, 10 jährig, von Erlinsbach. Einstimmig und mit Akklamation sind die Jungs in den Verein aufgenommen worden. Der Mitgliederbestand liegt bei 26 Personen, davon waren an der Feier 20 anwesend. Kassier Jakob Fischer referierte kurz über die Finanzen und präsentierte eine (noch) gesunde Kasse. Gemäss Statuten fanden dieses Jahr keine Wahlen statt, erst im nächsten Jahr. Gegen 15.30 Uhr schloss der Präsident die offizielle GV und Jubiläumsfeier mit den besten Wünschen an den Jakobeverein Aarau & Umgebung zum langen Weiterbestehen. ☼ Jakob Gloor