Am Freitag, 18. März 2011 traf sich die Musikgesellschaft im Restaurant Schmiedstube in Wildegg zur 146. Generalversammlung. Nach einem feinen Nachtessen startete der geschäftliche Teil. Nach dem Präsidentenbericht, der ein Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr war folgte die Genehmigung der Protokolle. Anschliessend gedachte der Verein an die im vergangenen Jahr verstorbenen Ehren-, Frei- und Passivmitglieder. Im vergangenen Jahr durfte die Musikgesellschaft und auch die Majorettengruppe einige neue Mitglieder willkommen heissen. Der Verein verzeichnet nun insgesamt 52 Aktivmitglieder. Die Rechnung des vergangenen Vereinsjahres wurde diskussionslos genehmigt, was nicht zuletzt der tadellosen Arbeit der Kassierin und der Buchhalterin zu verdanken ist. Das Budget bereitete auch keine grossen Diskussionen. Diskutiert wurde einzig über die Teilnahme am Eidgenössischen Musikfest und den damit verbundenen Kosten für Festkarten, Unterkunft und Transport. Bei den Wahlen konnten die bisherigen Amtsinhaber turnusgemäss alle bestätigt werden. Es sind dies Kaspar Störi (Vizepräsident), Therese Hediger (Kassierin), József Luczek (Dirigent), Markus Christen (Vizedirigent), Urs Hunziker (Tambourenleiter) und Mirco Fischer (Fähnrich). Für den übergangsmässig eingesprungenen Aktuar Markus Christen konnte der Verein das neue Mitglied Claudia Betschart als Aktuarin gewinnen.

Für 25jährige Mitgliedschaft im Verein durfte von der Versammlung Daniel Störi zum Ehrenmitglied ernennt werden. In den vergangenen Jahren hat er neben dem musikalischen Beitrag sein Organisationstalent vielfach dem Verein zur Verfügung gestellt. Er übernahm zahlreiche Aufgaben, war verschiedentlich Fest-OK-Präsident, amtierte in der Musikkommission, drei Jahre als Vizepräsident und schliesslich fünf Jahre als Präsident.

Für dreissig Jahre treue Passivmitgliedschaft durften die beiden leider abwesenden Herren Urs Senn, Möriken und Martin Witschi, Rohr, zum Freimitglied ernannt werden.

Anschliessend präsentierte der Vizepräsident die Absenzen-Statistik, wobei gleich drei Mitglieder für den überaus vorbildlichen Probebesuch geehrt werden konnten. Nicole Bill, Ruth Hostettler und Fritz Lüpold durften als Dankeschön einen feinen Schoggihasen entgegennehmen.

Das Jahresprogramm wurde mit geringfügigen Anpassungen genehmigt, wobei die Versammlung schon dem Ende zuging. Unter Verschiedenem gab es noch einige Hinweise, worauf die Versammlung rekordverdächtig nach nur zwei Stunden beendet werden konnte.