Widen

134. Generalversammlung der Feldschützen Berikon

megaphoneLeserbeitrag aus WidenWiden

Führung Feldschützen Berikon in neuen Händen

Mit einem Grossaufmarsch von 25 Mitgliedern durfte die noch Co-Präsidentin Ruth Küenzi die 134. Generalversammlung eröffnen, nachdem alle das Nachtessen vom Dorfmetzger genossen hatten. Sie konnte auf ein sehr erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken. Das Protokoll der GV 2010 wurde einstimmig angenommen. Im Jahresbericht der Präsidentin lies sie die vielen schönen Erfolge passieren. Vor allem stand im Vordergrund die Abstimmung "Waffeninitiative", welche die Zukunft des Schiesssportes gefährdet hatte und nun glücklicherweise abgelehnt wurde !!!

Die Traktandenliste war lang, vor allem weil es auch ein Wahljahr war und einige Demissionen auf die GV eingereicht wurden, doch sie kam zügig voran ohne grössere Diskussionen. Anträge waren keine eingegangen.

Der Kassier Michael Hackl, stellte der Gesellschaft die positive Vereinsrechnung vor. Für das Budget 2011 ist wegen der Sanierung der Scheiben ein grösserer Verlust zu erwarten. Eine Veränderung des Jahresbeitrages war kein Thema.

Jedoch gestaltete sich das Wahlgeschäft in diesem Jahr ziemlich schwierig, haben doch drei Vorstandsmitglieder ihre Demission auf die GV eingereicht. Ruth Küenzi, Co-Präsidentin, Alfred Hunziker, Munitionsverwalter sowie Michael Hackl, Kassier. Sie stellten ihr Amt im Vorstand zur Verfügung. Nun weht mit dem neuen Vorstand frischer Wind bei den Feldschützen Berikon. So konnten Georg Degonda (Präsident), Franziska Stöckli (Kassier), Beatrice Bischof (Aktuarin) mit grossem Applaus einstimmig gewählt werden. Und erfreulicherweise stellten sich zwei aus dem Vorstand zur Wiederwahl zur Verfügung: Manfred Weber (Schiessaktuar) sowie Remo Waldvogel (1. Schützenmeister).

Die Verwaltung der Schützenstube liegt weiterhin in guten Händen, bei Monika und Evarist Koch. Für ihren Einsatz im vergangenen Jahr herzlichen Dank. Auch Karl Jenni wurde als Fähnrich, Gottfried Näpflin (Zeigeranlage) mit grossem Applaus wieder gewählt. Nachdem Christian Bratschi sein Amt als Funktionär "Umgebungsarbeiten" aufgeben musste, hat sich Josef Bürgisser freundlicherweise gemeldet diese Funktion zu übernehmen.

Das vom Vorstand präsentierte Jahresprogramm 2011 wurde von der Versammlung gut geheissen. Im Sommer werden die Feldschützen Berikon das Urner Kantonalschützenfest besuchen.

Am Schluss bedankte sich Ruth Küenzi ganz herzlich für die wertvolle Unterstützung und Mithilfe bei all ihren Vorstandskollegen und Schützenkollegen/innen und durfte ein grosszügiges Abschiedsgeschenk in Empfang nehmen. Sie wünschte dem neuen Vorstand alles Gute und allen Anwesenden eine gute und unfallfreie Schiesssaison 2011. (RK)

Meistgesehen

Artboard 1