Im Buchser Gemeindesaal gingen wie jedes Jahr Anfangs Dezember wieder die Sterne auf:  Es war Weihnachtsmarkt, diesmal sogar Jubiläums-Weihnachtsmarkt. Was 2003 mit viel Elan angezettelt worden war erfreute Gross und Klein zum zehnten Mal. Gegen 70 Freizeitkünstlerinnen und Freizeitkünstler hatten am Abend zuvor mit viel Liebe ihre weihnachtszauberhaften Marktstände eingerichtet und boten zum Verkauf an, was sie im Laufe des Jahres im stillen Kämmerlein geschaffen hatten.

Zahlreiche Besucher aus nah und fern liessen es sich nicht nehmen, unter den Sternen zu verweilen, zu staunen, zu geniessen und natürlich auch einzukaufen. Zu entdecken gab es tausenderlei Dinge: Feine Sirupe, dekorative Girlanden und stimmungsvolle Laternen für den gemütlichen Abend zuhause, warme Stricksachen gegen die Winterkälte, Glassterne und Adventskränze für die Weihnachtsvorfreude, kuschelige Bären zum Liebhaben, feierliche und verschmitzte Engel nicht nur für Weihnachten, riesige Keramikvögel für den Wohlfühlgarten, bunte Stoffschachteln für kleine Dinge, duftende Kräuter, Bienenhonig und Eingemachtes für Gourmets, verschiedenste Karten für liebe Grüsse, edlen Schmuck für grosse und kleine Galas, und unzählige weitere Kostbarkeiten.

Dieses Jahr erkannten die Besucher bereits von weitem, dass im Gemeindesaal „etwas los war“: Zwischen dem Haus und dem grossen Christbaum lockten eine Hand voll Marktstände mit Esswaren, Stricksachen und Eisenkunstwerken.

Das eigens für diesen Anlass zusammengestellte Blockflötenensemble der Musik-

Schule Buchs-Rohr stand unter der Leitung von Gabriele Wolf und eröffnete den Markt am Samstagmorgen mit einem kleinen aber feinen Konzert. Kaum waren die letzten Töne verklungen, begann sich das Adväntsstübli des Damenturnvereins zu füllen, denn ein Kaffee vor der Entdeckungsreise durch den Markt konnte nicht schaden. Im Vorraum hatten Frauen der reformierten Kirchgemeinde bereits die Lebkuchen zum Verzieren bereit gelegt, und etwas später lockte das Kinderkino von Ursula Meier mit einem Tierfilm.

Zur Markteröffnung am Sonntagmorgen trat das Jugendspiel Buchs unter der Leitung von Christian Kyburz auf und erfreute mit besinnlichen Weihnachtsklängen. Wieder strömten die Besucher herbei, kehrten im Adväntsstübli ein, freuten sich auf dem Rundgang über die Vielfalt und die Qualität des auserlesenen Angebotes und genossen das beliebte und ganz spezielle Ambiente dieses Weihnachtsmarktes.

Zum Schluss verabschiedete Annemarie Geissmann, die zurücktretende Präsidentin des Weihnachtsmarkt-Komitees, „ihre“ Marktleute mit herzlichem Dank und einem grossen Kompliment für den gelungenen, festlichen Auftritt. Ab nächstem Jahr wird Heidi Eichenberger neue Präsidentin sein.

Nach zwei wunderbaren Jubiläums-Markttagen räumten die Marktleute ihre Stände und verstauten in Kisten, was wieder mit nach Hause musste. Ihren Standnachbarn und der ganzen „Marktfahrerfamilie“ gaben sie die besten Wünsche mit auf den langen Weg bis zum nächsten Weihnachtsmarkt am 30. November / 1. Dezember 2013. Die Komiteemitglieder und ihre Helfer holten die Sterne vom Himmel und gaben dem Saal sein Alltagsgesicht zurück.

Annemarie Geissmann