Villigen, 10. August 2013 – Beim Volleyball auf Sand und Rasen kämpften acht Teams, mehr oder weniger erfolgreich, um Punkte. Das erste Villiger-Badi-Volleyball-Turnier war ein Erfolg und dank den warmen Temperaturen gab es viele, die vom Nachtschwimm-Angebot Gebrauch machten und bei Kerzenschein den Tag im kühlen Wasser ausklingen liessen.

«Wenn wir noch ein Rasenfeld aufstellen, können zwei Spiele parallel laufen», meinte die Villiger Badeaufsicht Nina Waser bei der ersten OK-Sitzung. Ein tragbares Spielfeld und ein Datum waren schnell gefunden: So lockte der Anlass, gekoppelt ans letzte Nachtschwimmen der Saison, kurz vor dem Ende der Sommerferien viele Leute in die Villiger Badi – zum Spielen und auch zum Zuschauen.

Acht Teams, vom lokalen Familienteam über die Guggenmusik bis zu den Oldies des PSI, stürzten sich in den Sand und wetzten über den Rasen. Alle gaben Vollgas – ein jedes Team auf seinem Niveau. «Es ist ein Plauschturnier, spielt fair!» bat Connie Fauver vom OK zu Beginn. Der Appell erwies sich als unnötig, alles lief tip top. Am Ende konnten alle Teams einen Sonntagszopf oder einen Brunchkorb mit nach Hause nehmen. Die ersten Anmeldungen fürs 2. Villiger Badi-Volleyball-Turnier durfte das OK bereits entgegennehmen. «Ja dann, bis zum nächsten Jahr», schloss OK-Mitglied Patric Nyffeler das Turnier.