Rheinfelden

Rudolf Steiner Kindergarten feiert 30 jähriges Jubiläum

megaphoneaus RheinfeldenRheinfelden
Ein Teil des Vorbereitungsteams zum Jubilo-Fest im Stadtpark

P8122803.jpg

Ein Teil des Vorbereitungsteams zum Jubilo-Fest im Stadtpark

Der Rudolf Steiner Kindergarten Rheinfelden besteht seit 30 Jahren und feiert dies am kommenden Wochenende mit einem zweiteiligen Festanlass.

Gründung des Kindergartens vor 3o Jahren aus einer Elterninitiative heraus.

1982 entstand die Idee bei verschiedenen Rheinfelder Eltern, einen Rudolf Steiner Kindergarten zu gründen. Nach diversen Zusammenkünften wurde dann im Frühjahr 1983 ein Verein gegründet und noch im August des gleichen Jahres nahm der neue Kindergarten seinen Betrieb auf. Die damalige Kindergärtnerin Jacqueline Walter ist seit der Gründung dabei und so etwas wie die Seele der Institution. Lange Zeit wurde der Kindergartenbetrieb in einem Gebäude der Stadt am Haldenweg geführt. Vor vier Jahren dann, als die Stadt den Raum selber brauchte, konnten die Kinder ins Wuhrmann-Gebäude an der Kaiserstrasse umziehen und dürfen dort auch den schönen Garten mitbenutzen.

Jubiläumsfeier im Stadtpark am Samstag, 31. August

für Familien

Seit dreissig Jahren gibt es den Kindergarten nun schon, ein Grund für die Verantwortlichen, dieses Jubiläum zu feiern. Diese Feier soll, so das Jubiläums-OK, für Familien mit Kindern die Möglichkeit bieten, mit ganz vielen Kinderaktivitäten ab 13 Uhr einen vergnüglichen Nachmittag im geschmückten Stadtpark zu verbringen. Dass die Kinder können aktiv mitmachen können, ist ein grosses Anliegen der Organisatoren. Im Angebot sind ein Kaspertheater, ein Märchenerzählerin, eine Jonglierecke, Ponyreiten, eine Bastelecke, Filzen und vieles mehr. Umrahmt wird das Kinderfest durch Marktstände, sowie Verpflegungsstände. Natürlich fehlt auch die Musik nicht: es spielt das Trio Amal Musik aus dem Balkan von Wehklagen bis zur wilden Ausgelassenheit. Es wird sicher ein fröhliches Geburtstagsfest im bunt geschmückten Stadtpark werden.

Podiumsdiskussion zur Entwicklung unseres Schulsystems am Freitagabend im Jugendstilsaal des Hotel Schützen

Am Freitagabend wird anlässlich des Jubiläums um 20 Uhr zu den „Chancen und Risiken der Entwicklung unseres Schulsystems“ diskutiert. Es ist den Organisatoren gelungen, eine Diskussionsrunde mit namhaften Persönlichkeiten zusammenzustellen. So diskutieren ,unter der Leitung von Michael Köhn, Silvia Grossenbacher (Schweizerische Koordinationsstelle für Bildungsforschung), Marcel Meier (Schulleiter Primarschule Augarten), Albert Vinzens (Psychologe, Autor), Wolfgang Held (Leiter Kommunikation und Oeffentlichkeit am Götheanum) und Franziska Spalinger (Kindergärtnerin). Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Meistgesehen

Artboard 1