Villnachern

Seniorenausflug Villnachern vom 28. Mai 2015

megaphoneGemeindebeitrag aus VillnachernVillnachern
Die Senioren genossen den Ausflug.

Gruppenfoto der Teilnehmer

Die Senioren genossen den Ausflug.

Bei wunderschönem Wetter, natürlich extra bestellt :-), trafen sich 80 Seniorinnen und Senioren beim Gemeindehaus. Pünktlich um 8.15 Uhr fuhren die beiden Busse von BeSt-Car-Reisen vor. Bevor alle Senioren in die Busse einsteigen konnten, holten sie bei mir die vorbereiteten Namenskärtli ab. Um 8.30 Uhr sassen alle gespannt im Car. – Auch in diesem Jahr habe ich wieder eine Überraschungsfahrt geplant.- Bereits nach der Abfahrt wurden Vermutungen angestellt. Das Bild auf der Einladung, das Stockhorn, sowie die Glöggli  und Treicheln auf den Namenskärtli, gaben einen Hinweis, wohin die Reise gehen würde. Die Fahrt führte in den Kanton Bern. Unser erstes Ziel war das Berghaus Gurnigel. Die schmalen und mit vielen Kurven versehene Strasse war eine Herausforderung für die beiden Chauffeure. Doch wie immer fuhren sie sicher auf die 1594 m ü.M. zum Berghaus. Die Landschaft war herrlich! Die Sonne schien um die Wette und das Panorama war überwältigend. Wir kamen um 11.30 Uhr im Berghaus an. Der Hunger und der feine Duft aus der Küche lockten uns in den Saal. Drei fleissige „Bienli“ bedienten uns. Eine feine Suppe, knackiger Blattsalat und Kartoffelstock mit Geschnetzeltem standen auf der Speisekarte. Allen mundete das feine Essen. Es wurde vom Villnachern - Gewerbe gesponsert. Die Senioren mussten lediglich ihre Getränke übernehmen. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals recht herzlich bedanken bei: Peter Häusermann Weinbau, Kosag AG, Innolutions AG, Heinz Werthmüller AG, Möckli Haustechnik, Griner Gartenbau GmbH, Rest. Kastanienbaum, Restaurant Bären, Kindler Tiefbau AG und der Strandbar. Die Grosszügigkeit von „unseren“ Gewerbebetreibenden hat mich total überwältigt. :-)

Nach dem Mittagessen gab es noch ein Fotoshooting. Ein letztes Mal wurde die herrliche Aussicht genossen. Die Weiterfahrt, eine beliebte Rennstrecke vom Gurnigel hinunter, wurde in Angriff genommen. Gemächlich und sicher kurvten die Cars Richtung Riggisberg. Im Flachland angekommen ging es nach Uetendorf. Hier hatten wir die Möglichkeit, die Glockenfabrik Gusset AG anzuschauen. Die Senioren im 1. Bus bewunderten und bestaunten die Herstellung, inkl. Guss und Verzierung einer Glocke. Die Senioren des 2. Busses genossen in dieser Zeit eine feine Schwarzwäldertorte und einen Kaffee. Nach ca. 1 ½ Stunden gab es Schichtwechsel. Um 16.00 Uhr stiegen wir wieder in die Busse und fuhren Richtung Villnachern. Auf dem Heimweg wurde geplaudert und gelacht. Müde und glücklich trafen wir um 18.00 Uhr in Villnachern ein. Fröhliche und zufriedene Gesichter und ein herzlicher Händedruck zeigten mir, dass die Senioren die Reise genossen hatten. Bei Veronika Widmer möchte ich mich für die Begleitung bedanken.

GA Marianne Möckli, Villnachern

Meistgesehen

Artboard 1