Velo-Sharing
Regierung spricht ein Machtwort: «Pick-e-Bike» soll auch Riehen bedienen

Aktuell können die beliebten Elektrovelos in Riehen nur an fixen Stationen deponiert werden. Künftig können Ausleiher die E-Bikes im grünen Dorf am Ort ihrer Wahl abstellen.

Jonas Hoskyn
Merken
Drucken
Teilen
Mit dem Pick-e-Bike nach Riehen: Das ist bald wieder unkompliziert.

Mit dem Pick-e-Bike nach Riehen: Das ist bald wieder unkompliziert.

Roland Schmid

Bisher ist Riehen ein grauer Fleck in der Pick-e-Bike-Zone. Anders als in Basel und vielen Agglogemeinden können die Elektrovelos in Riehen nur an den zwei fixen Standorten Riehen Dorf und Rauracher ausgeliehen und abgestellt werden. Dabei ist gerade das sogenannte Freefloating-System, also das unkomplizierte Abstellen am Ort der Wahl, wo das Velo dann für den nächsten Kunden bereit steht, das Markenzeichen des Unternehmens, welches vor drei Jahren startete.

Der Grund für die Schlechterstellung Riehens ist ein politischer: Pick-e-Bike, das sich in der Hand von BLT, von Primeo Energie und der Basler Kantonalbank befindet, verlangte vom «grünen Dorf» einen finanziellen Beitrag, um die Kosten für die Mitarbeiter zu decken, welche die Elektrovelos an den abgelegensten Standorten zusammensammeln und mit neuen Akkus versorgen. «Zahlreiche Gemeinden sind bereit, die Expansion mit einem Betriebsbeitrag an die ungedeckten Kosten zu leisten», schrieb der Geschäftsführer von Pick-e-Bike als der Leistungsabbau vergangenen Sommer kommuniziert wurde. Der Riehener Gemeinderat aber erteilte dem Anliegen eine Absage.

Kanton hat sich für die Subventionen ein Vetorecht ausgehandelt

Nachdem sich aber der Riehener Grossrat Daniel Albietz (Die Mitte) eingeschaltet hat, kommt nun Bewegung in die Sache: Ab Mitte Mai soll auch in Riehen wieder das Freefloating-Prinzip gelten. Dies beschloss die Basler Regierung diese Woche. Der Grund: Der Kanton unterstützt Pick-e-Bike in den Jahren 2021-2023 mit insgesamt 150'000 Franken aus dem Pendlerfonds.

Es ist nicht das erste und wohl auch nicht das letzte Mal, dass das Unternehmen Gelder aus dem Topf erhält. Im Gegenzug kann der Kanton sein Veto einlegen, wenn Pick-e-Bike sein Angebot reduziert. Der Freefloating-Betrieb in Riehen ist eine Bedingung des Kantons für den Beitrag aus dem Pendlerfonds, schreibt das zuständige Bau- und Verkehrsdepartement in der Antwort auf den Vorstoss von Albietz. Der genaue Perimeter ist noch nicht bestimmt.