Die Polizei Basel-Landschaft hat am Dienstag, 14. Dezember 2010, im Untergeschoss einer Geschäftsliegenschaft in Reinach BL (im Gewerbegebiet Kägen) eine riesige, professionelle Hanf-Indoor-Anlage ausgehoben. Gesamthaft wurden rund 5600 Hanfstauden sicher gestellt, beschlagnahmt und mittlerweile bereits vernichtet.

Die Anlage umfasste mehrere grosse Räume auf einer Fläche von rund 400 Quadratmetern. Es handelt sich um eine der grössten Hanf-Indooranlage, welche je im Kanton Basel-Landschaft entdeckt wurde, und um eine der grössten, die bisher in der Schweiz je entdeckt und in der Folge durch die Behörden ausgehoben worden sind.

Rund 120 Kilo Marihuana im Wert von 1 Million

Mit dieser Menge an Hanfstauden hätten rund 120 Kilogramm Marihuana her gestellt werden können. Der Verkaufspreis für ein Kilo bewegt sich zwischen 7000 und 8000 Franken. Somit hätte das Material einen Verkaufswert von rund einer Million Franken gehabt.

Beim Betreiber der Anlage handelt es sich um einen 28-jährigen, in der Region wohnhaften Schweizer; er befindet sich Untersuchungshaft. Weitere Abklärungen sind im Gang. Das Statthalteramt Arlesheim hat gegen ihn ein Strafverfahren wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz eröffnet.