Gästeboom

Nach dem grossen Brand meldet der Europa-Park einen neuen Besucherrekord – und investiert weiter wie wild

Vor einem Jahr noch eine riesige Baustelle, heute bereits ein Besuchermagnet: der Wasserpark Rutlantica neben dem eigentlichen Europa-Park.

Vor einem Jahr noch eine riesige Baustelle, heute bereits ein Besuchermagnet: der Wasserpark Rutlantica neben dem eigentlichen Europa-Park.

So viele Besucher wie noch nie haben 2019 den Europa-Park besucht. Millionenteure Investitionen in neue Attraktionen sollen die Gäste auch in Zukunft nach Rust (D) locken.

Der Boom reisst nicht ab. 5,7 Millionen Besucherinnen und Besucher meldet der Europa-Park für das eben zu Ende gegangene Jahr. Dies sei zugleich auch die neue Höchstzahl an Besuchern in der Geschichte des Unternehmens, teilt die Betreiberfirma am heutigen Donnerstag mit.

Zur neuen Bestmarke tatkräftig beigetragen haben dürften auch diesmal wiederum Herr und Frau Schweizer. Der Freizeitpark in Rust (D) ennet der Basler Grenze ist jedenfalls auch hierzulande ein äusserst beliebtes Reiseziel. Im Vorjahr beispielsweise zog er über 1,2 Millionen Schweizerinnen und Schweizer an. «Wir sind der Freizeitpark der Schweizer», sagte Roland Mack, der Gründer und Inhaber des Europa-Parks, denn auch im Frühling zur «Handelszeitung». Dessen Bekanntheitsgrad liege hierzulande bei sagenhaften 98 Prozent.

Attraktionen im Europapark (eine Auswahl):

Der grösste Freizeitparks Deutschlands bleibt trotz neuestem Besucherrekord allerdings nur die Nummer zwei in Europa. Ganz vorne liegt das Disneyland in Paris, auf Platz drei die PortAventura World bei Tarragona in Spanien. Der Umsatz der Europa-Park-Firma, hinter welcher die Eigentümerfamilie Mack steht, wird auf rund 400 Millionen Euro geschätzt. Genaue Zahlen gibt es nicht.

Das waren die Bilder vom Grossbrand:

Nach dem verhängnisvollen Brand des Themenbereichs Skandinavien 2018 ist dieser letzten Sommer wiedereröffnet worden. Und mit Krønasår öffnete das sechste Erlebnishotel. Die grösste der insgesamt 180 Millionen Euro teuren Investitionen und wichtigste Neueröffnung war 2019 jedoch Rulantica. Dieser neue Freizeitpark neben dem eigentlichen Europa-Park ist eine riesige Indoor-Wasserwelt. «Rulantica ist sehr gut gestartet und erhält hervorragende Noten», freut sich Parkinhaber Roland Mack. «Darüber sind wir sehr froh, da die Wasserwelt Neuland für uns ist.»

Laut Mitteilung spielt aber auch die Winteröffnung eine «zunehmend herausragende Rolle». Thomas Mack, der neue geschäftsführende Gesellschafter des Europa-Park, lässt sich in der Mitteilung wie folgt zitieren: «Es ist schön, zu sehen, dass sich das einzigartige Angebot aus Kulinarik und Show zu einem überregionalen Besuchermagnet entwickelt hat.» Das Winterwunderland in Rust ist noch bis 6. Januar sowie am zweiten Wochenende des neuen Jahres offen.

Brandursache in Europa Park geklärt

Juni 2018: Brandursache in Europa Park geklärt

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1