Kunst
Hier lassen Jung und Alt ihrer Kreativität freien Lauf und malen Blätter an Fassade

Um seine Hauswand zu verschönern, lädt der Basler Künstler Lukas Rohner Leute aller Altersgruppen dazu ein, diese zu bemalen. Seine Fassade sei in die Jahre gekommen und habe einen neuen Anstrich bitter nötig. Bis 12. Oktober kann man sich noch anmelden um an dem Projekt teilzunehmen.

Deborah Gonzalez
Drucken
Teilen
Die Fassade der Lenzgasse 41 wird mit Abbildern von Blättern verschönert.

Die Fassade der Lenzgasse 41 wird mit Abbildern von Blättern verschönert.

Roland Schmid

«Für mich ist Authentizität ein grosser Wert in der Kunst und im Leben, lieber man sagt wenig und ausdruckskräftig als viel und schwammig», heisst es in einer Einladung, die vor einigen Wochen per Mail und per Post bei Bewohnern der Lenzgasse gelandet ist. Verschickt wurde sie durch den Basler Künstler Lukas Rohner. Nebst diesen Zeilen, lädt er dazu ein, die Fassade seines Hauses in der Lenzgasse 41 zu bemalen.

Das Motiv ist vorgegeben: Blätter. Ob es realistisch oder abstrakt wird, spiele ihm keine Rolle. «Wichtig ist, dass jeder das macht, was für ihn stimmt», sagt Rohner. Er ist Erbe des zu bemalenden Hauses und da die Fassade schon in die Jahre gekommen ist, habe er sich heranwagen wollen. Ganz alleine wollte er es aber nicht machen, er entschied sich für ein gemeinschaftliches Projekt.

Im Vordergrund solle die Artenvielfalt stehen. «Und wie kann man das besser transportieren, als anhand einer Vielfalt an Menschen?», fragt er. Und schiebt die Antwort gleich dahinter: «Ein Kind kann nicht so malen wie ein Erwachsener und ein Erwachsener nicht so malen wie ein Kind – das ist Vielfalt.»

Eine Regel: Pro Person darf nur ein Blatt gemalt werden

Seit letztem Samstag kann man die Fassade bemalen. Eine Altersgrenze gibt es nicht. Die jüngste Teilnehmerin soll gerade einmal fünf Jahre alt sein, während die älteste schon 70 Jahre zählt. Auch in Sachen Können hat Rohner keine Regeln vorgegeben, es dürfen Amateure, aber auch erfahrene Künstler ihr Blatt an die bis zu 14 Meter hohe Wand malen. Es gibt allerdings einige Schritte, die beachtet werden müssen: Zuerst muss man sich bei Rohner anmelden, um dann einen Entwurf anzufertigen. Danach wird nach einem geeigneten Mal-Termin gesucht. Eine Regel gibt es dann doch: Pro Person darf nur ein Blatt gemalt werden.

Roland Schmid

Die einzige Frage, die sich einem stellt, ist, wieso Blätter? «Pflanzen sind die Grundlagen unseres Lebens und sie sind vielfältig», sagt Rohner. Und eben genau diese Vielfalt wolle er auf seiner Hauswand in Baselwest aufnehmen. Bis jetzt sind es 20 Blätter in verschiedenen Grössen. Wie viele Motive am Ende auf der Fassade ranken werden, kann Rohner nicht sagen.

«Es kommt auf die Grösse an. Es können 40 sein, aber auch 80.» Er selbst sei immer vor Ort, um die Fassade im Auge behalten zu können. Bis zum 12. Oktober könne man sich noch anmelden, um mitzuwirken. Danach soll die Fassade fertig bemalt sein – mit Blättern in allen Grössen und Formen.

Das fertige Resultat.

Das fertige Resultat.

Zur Verfügung gestellt