FC Basel
Der FC Basel taucht in München und geht mit 0:7 unter

Der FC Basel ist Teilnehmer einer Lehrstunde. Mit 7:0 schicken die Münchner die Bebbi nach einem mutlosen Auftritt nach Hause. Trotzdem dürfen die Basler stolz auf das in dieser Saison geleistete zurückblicken.

Adrian Gottwald
Drucken
Teilen
Die Basler liessen ihre Köpfe spätestens beim 5:0 hängen
5 Bilder
Es jubelten die anderen: Gomez, Boateng und Co.
Die Bayern Fans freuten sich.
Shaqiri sah sich einem Haufen Bayern gegenüber...
Wie die Bayern die Basler vorführten

Die Basler liessen ihre Köpfe spätestens beim 5:0 hängen

Keystone

Ein Abend zum Vergessen für den FC Basel. Nichts, aber auch gar nichts, hat im Spiel der Bebbi heute funktioniert. Trotzdem darf man auf eine grossartige Championsleague-Kampagne zurückblicken. Diese Saison wird als die international erfolgreichste in die Analen des FCB eingehen.

92. Minute: ABPFIFF! Endlich! Was für eine Demütigung für den FC Basel.

Die Spieler wirken so motiviert, wie Schüler vor einer Matheklausur.

2 Minuten Nachspielzeit - 2 weitere Minuten Folter mit der Stahlpeitsche!

Die letzte reguläre Spielminute hat begonnen. Gott sei Dank!

87. Minute: Timoschtschuk, der kurz vorher für Robben eingewechselt wurde, zieht aus aussichtsloser Position ab. Jeder Bayer will sich nun einen Treffer gutschreiben lassen.

In diesen zwei Stunden hätten Sie so viele sinnvolle Dinge erledigen können. Sie hätten alte Freunde anrufen und Bekanntschaften pflegen können, mit Ihrer Frau ins Kino gehen oder mit dem Hund spazieren gehen können. Aber Sie sitzen immer noch vor unserem Ticker. Kompliment, Sie sind ein echter FCB-Fan!

Beim besten Willen, dies ist keine Werbung für den Schweizer Fussball.

82. Minute: Die Basler atmen auf - Robben geht vom Feld.

Basel muss nun aufpassen, dass diese Spiel nicht als höchste Niederlage in der Championsleague in die Geschichte eingehen wird.

81. Minute: Tor Robben. 7:0. Genialer Pass von Bastian Schweinsteiger, Robben steht alleine vor Sommer, der nun wirklich gar kein Hindernis ist. Der FC Basel robbt ins Elend.

80. Minute: Shaqiri geht, Zoua kommt.

77. Minute: Gute Kopfballchance für Alex Frei. Er verfehlt das Tor jedoch.

Schwierig zu sagen ob der FC Bayern so stark ist, oder der FC Basel so schwach. Es wird wohl eine Mischung aus beidem sein, wobei Letzteres klar stärker zu gewichten ist. Denn bei dieser Gegenwehr hätte gar FCB-Legende Massimo Ceccaroni, der in unzähligen Saisons beim FC Basel kein einziges Tor erzielt hat, noch einen reingesemmelt.

75. Minute: Nur damit Sie wissen, dass der Ticker noch lebt. Im Spiel gibt es nämlich keine nennenswerten Szenen mehr momentan.

Obwohl die Bayern 5 Gänge heruntergeschaltet haben, kommen die Basler nicht in Ballbesitz.

Heiko Vogel wird seinen Spielern nach dem Spiel ein Bild von Ribbery zeigen müssen. Sie selbst haben den Franzosen während des Spiels nur von hinten gesehen.

«Wir sind nicht Hoffenheim», haben die Basler vor dem Spiel propagiert. Doch ob die Hoffenheimer Vorstellung so schwach war, wie die Basler heute, ist in Frage zu stellen.

Ribbery läuft wieder durch die halbe Abwehr und legt auf Gomez zurück, der mit einem satten Schuss in die Maschen abschliesst.

67. Minute: 6:0 durch Mario Gomez

Die Allianz Arena ist mit 66'000 Zuschauern restlos ausverkauft. Für Bayern hat sich der Abend also doppelt gelohnt.

Die Wiederholung zeigt: Es war kein Handspiel! Doch ob dies gross für Diskussionen sorgen wird?

63. Minute: Alex Frei trifft, doch das Tor zählt nicht. Handspiel von Valentin Stocker, der Frei darauf den Ball querlegt.

Die Basler hätten sich die Flugtickets sparen können. Ein Beileid an die mitgereisten Fans.

Ribbery tänzelt durch den Basler Strafraum. Ein Haken hier, eine Körpertäuschung da, Flanke auf Gomez und schon wieder Tor.

61. Minute: 5:0 für den FC Bayern durch Gomez. Ach du meine Güte!

Basel braucht 3 Tore, um doch noch in die Viertelfinals einzuziehen. Im Moment scheint der Weltfrieden jedoch näher...

59. Minute: Ein Eckball nach dem anderen nun für den deutschen FCB, doch ohne zählbares Resultat.

58. Minute: Chance für Gomez. Sommer kann zum Eckball klären.

Die Bayern spielen locker wie im Training. Es scheint so, als müsste Heynckes morgen kein Auslaufen planen. Die Spieler haben bereits damit begonnen.

53. Minute: Neuer kann wieder einmal einen Ball berühren. Chance kann man das jedoch beim besten Willen nicht nennen. Er fängt eine Basler Flanke ab und zeigt sich dankbar für die Bewegung, die er dadurch erhält. Wahrscheinlich hätte er sich beim Seniorenturnen mehr anstrengen müssen.

Nein, das war nicht die Wiederholung des zweiten Tors. Bayern kann erhöhen und zwar mit ein und dem selben Spielzug wie beim 2:0. Die Protagonisten: Flanke Ribbery, Tor Gomez.

50. Minute: 4:0 für den FC Bayern München durch Mario Gomez!

47. Minute: Die Eckbälle des FC Basel bleiben weiter harmlos. So wird das hier nichts.

46. Minute: Weiter gehts!

Der Baselbieter Bayern-Experte Sascha Gsell ist sehr zufrieden mit der Leistung seines FC Bayern: «Der FC Bayern kann den Schwung vom Samstag mitnehmen und ist mit hoher Geschwindigkeit in dieses Spiel gestartet. Der für die Bayern typische Doppelschlag kurz vor der Pause macht die Lage für Basel nun sehr schwer.» Gilbert Gress hätte es nicht passender formulieren können.

Aber auch Gilbert Gress kann die unterirdische Leistund des FC Basel nicht nachvollziehen. In den Wiederholungen ist erst Recht zu sehen, wie leichtfüssig Robben durch die Basler Reihen tänzelt. Eine Gazelle könnte sich dies als Lehrvideo anschauen! Der FCB muss nun unbedingt die Schrotflinte auspacken und Robbens Durchläufe frühzeitig stoppen.

HALBZEIT! Die wohl schlechteste Halbzeit dieser Saison vom FC Basel. Wenn der FC Basel hier noch etwas reissen will, muss er nun Dreck fressen. 2 Tore braucht es auf Seiten der Bebbi. Voraussetzung ist natürlich, dass Sommer kein weiteres Mal hinter sich greifen muss. So löchrig wie die Verteidigung jedoch aufgetreten ist, kann man momentan nur schwarz sehen. Schade, wie leichtfertig die Basler ihre gute Ausgangslage aus dem Hinspiel verschenkt haben.

Da hätte Gomez den Ball noch jonglieren, signieren oder aufpumpen können. Keiner fühlte sich für ihn zuständig, er hatte alle Zeit der Welt.

44. Minute: Tooooor für die Bayern! Der Doppelschlag! Mario Gomez trifft völlig freistehend auf Querpass von Badstuber. 3:0 für die Bayern.

Die Basler schauen auf die Uhr. Halbzeit komm bitte bitte!

Ach du meine Güte! Amateurhaftes Stellungsspiel der Basler. Basel leistet hervorragende Aufbauarbeit für die Münchner. Kaum Gegenwehr und kaum Bewegung im Spiel der Basler.

42. Minute: TOOOOR für die Bayern! Thomas Müller erzielt das 2:0 auf Flanke von Arjen Robben.

40. Minute: Riesenmöglichkeit für den FC Basel! Streller flankt auf Frei, der den Ball Volley nimmt. Knapp übers Tor! Doch diese Aktion zeigt, dass die Basler durchaus fähig sind, hier ein Tor zu erzielen.

37. Minute: Ein Hammer von Kroos!! Der Ball streift knapp über die Latte.

36. Minute: Eckball für den FC Basel durch Shaqiri, doch Neuer kann den Ball wiederum abfangen und lanciert den Konter.

Basel zeigt in der Offensive überhaupt nichts! Da ist sogar Bill Clinton beim Vertuschen seiner Affären kreativer.

33. Minute: Streller kann den Ball lange halten und erhält zum Dank einen Corner. Frei schiesst den Eckball jedoch schwach und Neuer kann den Ball abfangen.

31. Minute: Distanzschuss von Ribbery. Er zieht von links in die Mitte und kommt zum Abschluss, verfehlt das Tor jedoch.

Hoffentlich schaffen es die Basler, das Ruder noch rumzureissen. Ansonsten gibt das hier eine Packung!

Unglaublich, was sich die Basler für Fehlpässe erlauben. Shaqiri mit einem Ballverlust, den es wohl sonst nur bei Juniorenturnieren zu sehen gibt.

26. Minute: Eckball für die Bayern. Die typische Robben-Variante. Jedoch ohne Erfolg.

Die Basler bewegen sich kaum auf dem Feld. Alles wirkt statisch und durchschaubar. So ist vielleicht ein angeschlagenes GC zu schlagen, aber nicht die Bayern.

22. Minute: Riesentat von Sommer! Er reagiert glänzend auf einen Kopfball von Gomez.

21. Minute: Abraham klärt zur Ecke, bevor Kroos am Ball ist.

Die Basler momentan so furchterregend wie Balletttänzer. So darf es auf keinen Fall weitergehen aus Basler Sicht.

19. Minute: Alaba mit einem Sonntagsschüsschen. Keine Gefahr für Sommer.

18. Minute: Chance für Mario Gomez. Nach einer Flanke von Lahm kommt er vor dem Tor zum Kopfball, trifft jedoch den Ball nicht richtig.

Basel steht sehr weit in den eigenen Reihen hinten. Ist dies wirklich die richtige Taktik gegen eine Offensivabteilung der Bayern, die einen tödlichen Pass nach dem anderen spielt?

Robben kann tun und machen was er will. In dieser Form ist er kaum zu stoppen.

Keine Verschnaufpause für den FC Basel. Bayern drückt erbarmungslos weiter.

12. Minute: Riesenmöglichkeit für Mario Gomez! Er steht alleine vor Sommer, kriegt den Ball mit der Hacke jedoch nicht im Tor unter.

10. Minute: Aiaiaiaiai. Da schnappt die Abseitsfalle der Basler völlig ins Leere. Robben steht alleine vor Sommer und braucht nur noch cool einzuschieben.

10. Minute: Toooor für die Bayern! 1:0 durch Arjen Robben

Sommers Weste momentan noch so weiss wie die Trikots der Basler. Fragt sich nur wie lange noch, wenn Bayern weiter so drückt.

Wie erwartet eine Druckphase der Bayern zum Beginn.

6. Minute: Wieder Robben. Sein Schuss kommt jedoch nicht aufs Tor. Doch dieser Robben könnte die Basler noch vor Probleme stellen.

6. Minute: Chance für die Bayern! Robben schiesst, doch kein Problem für Sommer.

4 . Minute: Eckball für die Bayern. Jedoch keine Gefahr für den FC Basel

2. Minute: Jan Sommer mit seiner ersten Ballberührung. Er wird jedoch noch nicht gefordert bei Lahms Flanke.

Unsere Reporter am Barfi berichten von einer grossartigen Stimmung beim Public Viewing und einem rappelvollen Barfüsserplatz!

0. Minute: Los gehts!

Trikots: Der FC Basel tritt ganz in weiss an, der FC Bayern München in rot

Die beiden Mannschaften sind nun auf dem Rasen. Die Fans machen weiter Radau.

In der Allianz Arena herrscht eine Bombenstimmung. Die Basler Fans machen sich lautstark bemerkbar. In wenigen Augenblicken geht es los...

Aufstellung der Bayern: Neuer, Lahm, Boateng, Badstuber, Alaba, Luiz Gustavo, Kroos, Robben, Müller, Ribéry, Gomez - Bayern also vorerst ohne Shootingstar Bastian Schweinsteiger.

Heiko Vogels Heimatort hat ein Plakat für den Fussballtrainer gestaltet. Sollte der FC Basel die Bayern ausschalten, würde in Basel wohl bald ein Denkmal für ihn errichtet.

Aufstellung: Der FC Basel tritt mit folgender Aufstellung an: Sommer, Steinhöfer, Abraham, Dragovic, Park, Shaqiri, Cabral, Xhaka, F.Frei, Streller, A.Frei - Etwas überraschend steht Routinier Benjamin Huggel nicht in der Startformation. Heiko Vogel hat auf den Offensivdrang der Bayern reagiert und setzt mit Cabral auf ein defensiveres Spielsystem.

Der FC Basel hat momentan einen Lauf! Was heisst hier momentan, seit Heiko Vogel das Ruder beim FCB übernommen hat, haben die Bebbi erst ein Spiel verloren. Und das gegen keinen geringeren als die portugiesische Topmannschaft Benfica Lissabon.

Der FC Bayern hingegen zeigte sich in den letzten Wochen krisengeschüttelt. Nun fragt sich, ob das 7:1 gegen Hoffenheim vom letzten Wochenende nur ein kleines Zeichen, oder der endgültige Befreiungsschlag war. Man darf gespannt sein.

Um 20:45 beginnt das Spiel der Spiele.

Herzlich Willkommen zum Spiel FC Bayern München gegen den FC Basel. Wir freuen uns auf eine spannende, ereignisreiche Partie und werden Sie durchgehend auf dem Laufenden halten

Aktuelle Nachrichten