Subventionen
Basler Tropen- und Public Health-Institut erhält mehr Bundesgelder

Das Tropen- und Public Health-Institut (Swiss TPH) in Basel erhält mehr Bundesgelder. Das Eidgenössische Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung zieht damit den beiden Basler Trägerkantone nach, die ihre Beiträge bereits erhöht haben.

Drucken
Teilen
Das Tropeninstitut in Basel.

Das Tropeninstitut in Basel.

Kenneth Nars

Der Bund erhöht den Kernbeitrag an das Swiss TPH von rund 6,25 Millionen auf 8 Millionen Franken pro Jahr, wie das Institut am Dienstag mitteilte. Das Eidgenössischen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung entspricht damit den Anträgen des TPH und den Behörden der beiden Basel.

In den vergangenen Wochen haben bereits die Parlamente von Basel-Stadt und Baselland höhere Beiträge abgesegnet. Somit wird das TPH von 2021 bis 2024 jährlich je vier Millionen Franken von beiden Basel sowie acht Millionen vom Bund erhalten. Total also 64 Millionen Franken.

Der Bund unterstützt in den Jahren 2021 bis 2024 insgesamt 31 Forschungseinrichtungen von nationaler Bedeutung mit einem Gesamtbetrag von rund 460 Millionen Franken.