Niederdorf
Verwalterin Claudia Lipski hat die Nase voll

Per Ende August wird Claudia Lipski ihre Stelle als Gemeindeverwalterin von Niederdorf verlassen. Zum Grund will sie sich nicht äussern.

Merken
Drucken
Teilen
Bei den Niederdörfer Behörden läufts derzeit nicht rund.

Bei den Niederdörfer Behörden läufts derzeit nicht rund.

Claudia Lipski, die Gemeindeverwalterin von Niederdorf, hat gekündigt. Sie wird ihre Stelle per Ende August verlassen.

Gegenüber der bz will sich Lipski zum Grund ihrer Kündigung nicht äussern. Ausschlaggebend gewesen sein dürfte jedoch eine Medienkonferenz der Gemeinderäte Alfredo Kurmann und Martin Zürcher von Anfang Mai. Dort gab Kurmann bekannt, dass er nach 100 Tagen als Interims-Gemeindepräsident dieses Amt per 10. April abgegeben habe, weil er sich mit der Gemeindeverwalterin nicht verstanden hatte. Es habe zwischenmenschliche Probleme gegeben. Zum Zeitpunkt dieser Medienorientierung war Verwalterin Claudia Lipski krankgeschrieben.

Seit Alfredo Kurmanns Rücktritt als Gemeindepräsident ad interim hat Gemeinderat Martin Zürcher dieses Amt inne. Am 14. Juni steht der zweite Urnengang der Ersatzwahl für Andreas Buser an, der als Gemeindepräsident aus gesundheitlichen Gründen auf Ende 2014 per sofort demissionierte. Derzeit deutet alles darauf hin, dass auch diese Nachwahl zu keinem Resultat führen wird, weil immer noch keine offizielle Kandidatur vorliegt. Somit muss die Niederdörfer Exekutive weiter in Unterzahl agieren. (stz)