Ziefen
Über diese Brücke musst du gehen – Ziefen hat ein neues Bijou

Das Dorf im Hinteren Frenkental hat ein Herz für Kulturgüter. Neustes Beispiel ist die über 170-jährige Steinbogenbrücke, welche die Kirchgasse mit der Hauptstrasse verbindet. Sie wurde diesen Sommer saniert, nachdem die Gemeindeversammlung im März einen Bruttokredit von 355'000 Franken gesprochen hatte. Die Tragfähigkeit für schwere Gefährte war nicht mehr gewährleistet, teils klafften Fugen auf, zudem waren Abplatzungen bei Kalksteinen sichtbar.

Simon Tschopp
Drucken
Die historische Steinbogenbrücke in Ziefen zeigt sich in neuem Glanz. Gemeinderat Pascal Thönen ist stolz.

Die historische Steinbogenbrücke in Ziefen zeigt sich in neuem Glanz. Gemeinderat Pascal Thönen ist stolz.

Kenneth Nars

«Wir hätten die Brücke auch billiger haben können», sagt Gemeinderat Pascal Thönen, «dann hätte es einen Neubau gegeben.» Aber der Ziefner Souverän hat sich für die Sanierung und Erhaltung des Bauwerks ausgesprochen. «Diese Brücke gehört zu unserem Dorf.»
Für die Erneuerung der kommunal und kantonal geschützten Steinbogenbrücke über dem Bach wurde die Denkmalpflege ins Boot geholt. Auch Wasserbau-Fachleute und verschiedene kantonale Amtsstellen wurden früh einbezogen. Meinungsverschiedenheiten seien ausgeblieben. «Alle haben am selben Strick gezogen», erzählt Thönen. Alle Involvierten zeigten sich nun begeistert.

Die Frage, ob der doch enge Übergang verbreitert werden sollte, wurde ganz zu Beginn der Projektarbeiten erörtert. «Wir wollten den Charakter der Brücke beibehalten, deshalb kamen wir davon ab», so Pascal Thönen. Die Denkmalpflege unterstützte dieses Vorgehen. Verkehrstechnisch funktioniert die Brücke – auch mit Zulieferern für die Landwirtschaft und Cars zur Kirche. Laut Thönen hat man nicht die Struktur verschandeln und etwas erschaffen wollen, das nicht nötig ist. Hingegen wurde die Höhenlage der Brücke leicht verbessert.

175 Jahre soll sie halten

Die prognostizierte Bauzeit von vier Monaten wurde um zwei Wochen überschritten. Dieser Verzug wirkte sich aber nicht negativ aufs Projekt aus. Die grösste Herausforderung bei dieser Sanierung war, dass man nicht genau wusste, worauf man bei den Bauarbeiten stösst. Es kam aber nicht ganz so schlimm, wie vermutet. Dazu Thönen: Es hätten bloss ein paar Steine ersetzt, aber keine Fundamente erneuert werden müssen. Während der Bauphase bestand ein paar Meter daneben eine provisorische Brücke.

Nachdem das Bijou fertiggestellt ist, sagt Pascal Thönen stolz: «Ich habe Freude.» Und er lobt die Ausführenden: «Was die Steinmetze aus diesem Stein wieder herausgeholt haben, sieht super aus.» Er hoffe, dass die Brücke die kommenden 175 Jahre wieder tauge, meint Thönen lachend.

Brückensanierung ist ein Höhepunkt

Dieser ist seit 2012 Gemeinderat und seit 2013 dessen Vizepräsident. Für Pascal Thönen ist die sanierte Kirchgassbrücke ein Highlight in seiner bisherigen Exekutivtätigkeit, die er Mitte des kommenden Jahres beenden wird. «Nicht jeder Gemeinderat begleitet während seiner Amtszeit die Arbeiten für eine Brücke, die über 170 Jahre alt ist», sagt er mit einem Schmunzeln.

Die historische Brücke in Ziefen, die in neuem Glanz erscheint, könnte Peter Maffay zu einem weiteren Lied bewegen. «Über sieben Brücken musst zu gehn» sang er einst.

Aktuelle Nachrichten