Fahrvergnügen
Seifenkistenrennen in der Arlesheimer Ermitage

Im englischen Landschaftsgarten bei Arlesheim fand am Sonntag das alljährliche Seifenkistenrennen der Jubla statt. Bei schönstem Wetter schossen 18 junge Rennfahrer und Rennfahrerinnen mit ihren Kisten den Gobenmattschuss herunter.

Drucken
Teilen
Die jungen Rennfahrer und Rennfahrerinnen sind rasant unterwegs.
3 Bilder
Das Tragen eines Helmes ist im Rennsport natürlich streng Vorschrift.
Seifenkistenrennen Arlesheim 2015

Die jungen Rennfahrer und Rennfahrerinnen sind rasant unterwegs.

Konstantin Schiffer

In Arlesheim wurde am Sonntagnachmittag das jährliche Seifenkistenrennen der Jungwacht/Blauring veranstaltet. Bis um 11 Uhr hatten sich alle 18 Fahrer und Fahrerinnen mit ihren Seifenkisten auf dem Domplatz versammelt. Von dort aus wurden die Kisten zur Rennstrecke transportiert. Diese war am Gobenmattschuss in der Arlesheimer Ermitage aufgebaut, dem grössten englischen Landschaftsgarten der Schweiz.

Am 13 Uhr ertönte der Startschuss für den ersten Lauf. Das sonnige Wetter lockte Rund 300 Zuschauer an, die mit den jungen Rennfahrern und -fahrerinnen mitfieberten. Danach startete ein zweiter Lauf; die Zeiten der beiden Rennen wurden verrechnet und um 16 Uhr wurde ein Sieger gekürt.

Dieses Jahr durfte der Vorjahressieger Nicola Bucher (11) aus Brislach mit Bestzeiten von 1:05 (1.Lauf) und 1:03 (2.Lauf) den Wanderpokal gleich wieder mit nach Hause nehmen. Auf zweitem und drittem Platz folgten Michael Schmid (11) aus Niederdorf mit den Zeiten 1:14 und 1:05 sowie Karim Sediki aus Bärschwil mit 1:23 und 1:22.

Der Anlass findet bereits seit 1961 jährlich statt und wird seit jeher von der Jungwacht/Blauring organisiert. (iwi)

Aktuelle Nachrichten