Giebenach
Polizist wird bei Einsatz wegen häuslicher Gewalt angegriffen

Ein Mann hat nach einem Fall von häuslicher Gewalt am Donnerstag in Giebenach einen Polizisten angegriffen. Er wurde bis Karfreitag in Polizeigewahrsam genommen und dann wieder entlassen

Drucken
Teilen
Als der Mann am Abend zurück kam, griff er einen der Polizisten an und verletzte diesen durch Schläge an einem Ohr, der Augenhöhle und der rechten Gesichtshälfte. (Symbolbild)

Als der Mann am Abend zurück kam, griff er einen der Polizisten an und verletzte diesen durch Schläge an einem Ohr, der Augenhöhle und der rechten Gesichtshälfte. (Symbolbild)

zvg

Die Polizei war am Abend des Gründonnerstags ausgerückt, nachdem in Giebenach ein Paar in Streit geraten war. Als die zwei Polizisten eintrafen, hatte der Mann die Wohnung jedoch bereits verlassen. Gegen 20 Uhr kam er aber zurück und wurde, als er die Polizei in der Wohnung gewahrte, zunehmend aggressiv.

Dann griff der Mann einen der Polizisten an und verletzte diesen durch Schläge an einem Ohr, der Augenhöhle und der rechten Gesichtshälfte. Die Polizisten setzten Pfefferspray ein und konnten den Mann schliesslich in Handschellen legen, wie es in einer Mitteilung der Polizei Basel-Landschaft heisst.

Plötzlich seien dann bei ihm gesundheitliche Probleme aufgetreten.

Die herbeigerufene Sanität brachte ihn, begleitet von der Polizei, ins Spital. Dort wurde eine Blut- und Urinprobe durchgeführt. Am Nachmittag des Karfreitags liess die Polizei den Mann nach einer Befragung wieder gehen. Weitere Abklärungen seien im Gang.

Die Staatsanwaltschaft hat gegen ihn ein Strafverfahren eröffnet.

Aktuelle Nachrichten