Baselland
Myrta Stohler präsidiert neu den Landrat

Die SVP-Landrätin ist mit 79 Stimmen zur "höchsten Baselbieterin" gewählt worden. Ein sehr gutes Resultat.

Hans-Martin Jermann
Merken
Drucken
Teilen
Myrta Stohler beim Gespräch in der «Weinburg» in Diegten. 18 Jahre lang war sie in der Oberbaselbieter Gemeinde Präsidentin.

Myrta Stohler beim Gespräch in der «Weinburg» in Diegten. 18 Jahre lang war sie in der Oberbaselbieter Gemeinde Präsidentin.

Kenneth Nars

Die Diegter SVP-Landrätin Myrta Stohler ist neue Präsidentin des Baselbieter Parlaments. Die 64-Jährige wurde vom Landrat am Donnerstagmorgen mit 79 Stimmen gewählt. Das ist ein sehr gutes Wahlresultat.

Die ausserordentliche Wahl wurde nötig, weil die ab 1. Juli amtierende Landratspräsidentin Daniela Gaugler am 17. Oktober im Zuge eines Rechtsstreits um ein von ihr geführtes Bed and Breakfast in Lausen zurückgetreten war.

Myrta Stohler soll nach dem unglücklich verlaufenen Präsidium ihrer Parteikollegin Gaugler wieder Ruhe ins Baselbieter Parlament bringen. Sie ist die erste Vertreterin der Gemeinde Diegten, die den Kanton als "höchste Baselbieterin" repräsentieren darf. Ihr Präsidium dauert bis Ende Juni 2015.

Stohler politisiert seit 2006 im Landrat; zudem war sie 18 Jahre Gemeindepräsidentin von Diegten. In der Volkswirtschafts- und Gesundheitskommission des Landrats wird künftig anstelle von Stohler die Röschenzer SVP-Landrätin Jacqueline Wunderer sitzen.