Fischsterben
Mehrere hundert Fische verenden in Wintersinger Fer

In der Fer bei Wintersingen sind zahlreiche Fische gestorben. Die Polizei spricht von mehreren hundert Tieren, die vor zwei bis drei Tage verendeten. Die Ursache ist noch nicht abschliessend geklärt.

Merken
Drucken
Teilen
Weshalb die Fische verendeten, ist noch nicht ganz abgeklärt. (Symbolbild).

Weshalb die Fische verendeten, ist noch nicht ganz abgeklärt. (Symbolbild).

Hans Mathys

Dass Fische gestorben sind, wurde der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft am Samstag gemeldet. Nachforschungen vor Ort ergaben, dass vor zwei bis drei Tagen mehrere hundert Fische in der Fer verendet sind. «Die Ursache steht noch nicht mit Sicherheit fest, es müssen noch weitere Abklärungen getroffen werden», teilte die Baselbieter Bau- und Umweltschutzdirektion am Samstag mit.

Im unteren Bachlauf der Fer im Kanton Aargau seien keine toten Fische gefunden worden.

Im Einsatz standen die Polizei Basel-Landschaft, die Regionalpolizei unteres Fricktal, der Baselbieter Fischereiaufseher sowie das Gewässerschutzpikett des Kantons Basel-Landschaft.