Basel/Lörrach
Heftige Sturmböen sorgen auch in der Region Basel für Schäden

Wegen Sturmböen sind am Donnerstagabend auch in der Region Basel Schäden entstanden. In den beiden Basel und im Landkreis Lörrach mussten die Feuerwehren wegen umgestürzter Bäume und Anderem ausrücken.

Merken
Drucken
Teilen
Sturmböen rissen in der Region Basel mehrere Bäume um.

Sturmböen rissen in der Region Basel mehrere Bäume um.

Keystone

Die Einsatzzentrale der Basler Berufsfeuerwehr erhielt von 17.30 bis 19 Uhr 14 Anrufe wegen Sturmschäden. Zumeist waren Bäume umgestürzt, wie das Sicherheitsdepartement am Freitag mitteilte. Beschädigt wurden zwei Autos.

Im Rheinhafen Kleinhüningen versperrte zudem ein Baum die Zufahrt zum Hafenbecken 2, sodass das Löschboot anrücken musste.

Feuerwehren mussten laut Auskunft eines Polizeisprechers auch in Baselland ausrücken. Grund waren ebenfalls umgestürzte Bäume, vereinzelt herabgefallene Dachziegel oder Anderes, das dem Wind nicht standhielt. Im Vergleich zu früheren Stürmen sei jener vom Donnerstag aber glimpflich verlaufen, sagte der Sprecher.

Der Morgen nach den Böen: Morgenrot in Liestal

Der Morgen nach den Böen: Morgenrot in Liestal

Leserreporter Beat Gass

Im Landkreis Lörrach waren rund 25 Bäume umgestürzt, die mehrere Strassen blockierten, wie das Polizeipräsidium Freiburg mitteilte. Bauzäune wurden umgeworfen, und Ziegel fielen vom Dach. Zudem wurden mehrere Autos beschädigt, und wegen des Wetters gab es zwei Verkehrsunfälle. Auch die deutsche Polizei sprach aber insgesamt von einem glimpflichen Verlauf.