Sparmassnahmen
Baselland will Tunnelarbeiten auf A22 neu tagsüber durchführen

Bisher wurden die halbjährlich anfallenden Reinigungs- und Revisionsarbeiten am Chienbergtunnel und am Schönthaltunnel in der Nacht durchgeführt. Jetzt soll das tagsüber passieren, wodurch rund einen Drittel weniger Kosten entstehen.

Drucken
Teilen
Der Chienbergtunnel (Bild) und der Schönthaltunnel sollen während der Arbeiten tagsüber für den Verkehr gesperrt werden.

Der Chienbergtunnel (Bild) und der Schönthaltunnel sollen während der Arbeiten tagsüber für den Verkehr gesperrt werden.

Nicole Nars-Zimmer

Das Baselbieter Sparpaket trifft auch Autofahrende: Unterhaltsarbeiten an den A22-Tunnels Chienberg und Schönthal sollen künftig tagsüber statt nachts durchgeführt, und der Verkehr soll umgeleitet werden. Das sei bis zu einem Drittel billiger, teilte die Baudirektion (BUD) am Donnerstag mit.

Für die halbjährlich anfallenden Reinigungs- und Revisionsarbeiten soll der Chienbergtunnel im November gestaffelt an fünf Tagen von 8.30 bis 16 Uhr komplett gesperrt werden. Beim Schönthaltunnel soll ab Montag jede Röhre respektive Fahrtrichtung drei bis vier Tage lang gesperrt werden, dies zu den selben Tageszeiten.

Die Sparmassnahme sei abgesprochen mit der Betreiberin Nationalstrassen Nordwestschweiz NSNW AG. Nachts fahre zwar weniger Verkehr durch die Tunnels, doch die Arbeiten seien teurer wegen der Nacht-Lohnzuschläge, hiess es. Zudem sei nachts die Logistik aufwendiger, weil manche Materialien nur tagsüber verfügbar seien.

Saniere man die Tunnels tagsüber in der regulären Arbeitszeit, könne man allein damit einen Fünftel der 10-Prozent-Sparvorgabe bei den Hochleistungsstrassen umsetzen. Das Tiefbauamt beziffert den Spareffekt auf Anfrage auf rund 100'000 Franken im Jahr.

Aktuelle Nachrichten