Ormalingen
22-Jähriger lässt Auto in Bachbett stehen

Ein 22-jähriger Autofahrer verlor in der Nacht auf Donnerstag die Herrschaft über sein Auto. Das Fahrzeug landete in einem Bachbett. Nach dem Unfall lief der Mann nach Hause. Dort fand ihn dann die Polizei.

Drucken
Teilen
Das Auto wurde erst am Morgen entdeckt.

Das Auto wurde erst am Morgen entdeckt.

Kapo BL

In der Nacht auf Donnerstag, Heiligabend 24. Dezember 2015, gegen 2.30 Uhr, ereignete sich im Gebiet Seienweg in Ormalingen ein Selbstunfall. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft verlor ein 22-jähriger Autofahrer (ein in der Region wohnhafter Schweizer) aus noch nicht restlos geklärten Gründen die Herrschaft über sein Auto und kam von der Strasse ab.

Das Fahrzeug kam schliesslich im nahen Bachbett respektive im dortigen Unterholz erheblich beschädigt zum Stillstand.

Das Fahrzeug wurde erst am Morgen entdeckt, der Lenker befand sich zuhause und schlief. Es wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Derweil musste der Personenwagen durch die Feuerwehr Farnsburg und ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Weitere Abklärungen sind im Gang.

Aktuelle Nachrichten