Rheinfelden
136 neue Lastwagen für Brauerei Feldschlösschen

Die Brauerei Feldschlösschen schafft 136 neue Lastwagen für den nationalen Biertransport an. Der Ersatz des grössten Teils der heutigen Fahrzeugflotte des Bierproduzenten erfolgt schweizweit bis in etwa einem Jahr.

Walter Christen
Drucken
Teilen
Übergabe eines grossen Lastwagenschlüssels von Thomas Maurer, Generaldirektor Renault Trucks Adrialps (Mitte) an Feldschlösschen-CEO Thomas Metzger (links) und Thomas Stalder, Leiter Logistik

Übergabe eines grossen Lastwagenschlüssels von Thomas Maurer, Generaldirektor Renault Trucks Adrialps (Mitte) an Feldschlösschen-CEO Thomas Metzger (links) und Thomas Stalder, Leiter Logistik

chr

Allein die Zahl 136 ist gewaltig. So viele neue Lastwagen werden binnen eines Jahres für Feldschlösschen in der ganzen Schweiz unterwegs sein, um Bier an seinen Bestimmungsort zu transportieren. Kommt einem zu Ohren, dass ein Transpörtler in der Region drei oder vier neue Camions gekauft hat, so nimmt man das voller Bewunderung zur Kenntnis.

Wenn aber gleich von einer ganzen Flotte von 136 Lastwagen die Rede ist, dann kommt zur Bewunderung das grosse Staunen hinzu. Die Rheinfelder Brauerei hat 110 Nutzfahrzeuge für den Tansport von 18 Paletten bestellt, dazu 26 Lieferwagen mit Platz für 15 beziehungsweise 12 Paletten.

Lastwagen erfüllen strengste Norm

Da standen sie, die ersten paar neuen Renault-Trucks, die alle die neuste und strengste Umweltnorm erfüllen: Euro 5. Auf dem Platz vor dem Schalander, dem Aufenthalts- und Pausenhaus für das Feldschlösschen-Personal überreichte Thomas Maurer, Generaldirektor von Renault Trucks Adrialps dem Feldschlösschen-CEO Thomas Metzger und Thomas Stalder, dem Leiter Logistik von Feldschlösschen, einen grossen Lastwagenschlüssel.

Ein Chauffeur, der bereits Erfahrung hat mit einem der neuen Fahrzeuge, zeigte voller Begeisterung seinen komfortablen und gut ausgestatteten Arbeitsplatz auf Rädern. Markant an den neuen Fahrzeugen ist der niedrige Einstieg, die grosse Glasfläche vorne, die bessere seitliche Übersicht und das fein abgestimmte Automatikgetriebe. Eine Besonderheit sind beim Chassis die Seitenblachen mit den Logos der verschiedenen Feldschlösschen-Marken, die sich innert weniger Minuten auswechseln lassen.

Logist ist zentraler Punkt

Die Logistik war schon immer ein zentraler Punkt bei Feldschlösschen. Die Grobverteilung des Biers erfolgt ab Brauerei zu den Kunden per Bahn und Lastwagen, wie CEO Thomas Metzger erwähnte.

Selbst wenn er die Frage der az Aargauer Zeitung nach den Kosten für die neue Transportflotte beantworten würde, wäre der Preis für einen Lastwagen nicht genau zu ermitteln, denn die Brauerei Feldschlösschen habe bei Renault Trucks (Schweiz) AG in Dietikon ein Gesamtpaket eingekauft, welches zusätzliche Leistungen (Unterhalt, Service) enthalte, so der CEO. Obschon das Unternehmen keine Zahlen bekannt gebe, auch keine Investitionen, könne man hier von einem «recht grossen Betrag» ausgehen, wie Markus Werner, Leiter Unternehmenskommunikation Feldschlösschen, durchblicken liess.

Aktuelle Nachrichten