Baselbiet

Trickdiebe tauschen billigen gegen teuren Schmuck aus

Während die Diebe den Passanten billigen Schmuck umlegten, entwendeten sie den teuren. (Symbolbild)

Während die Diebe den Passanten billigen Schmuck umlegten, entwendeten sie den teuren. (Symbolbild)

Bereits sechs Mal ist es in letzter Zeit im Baselbiet vorgekommen, dass eine Gruppe Schmuckdiebe aus einem Auto heraus Personen angesprochen und dann mit einem Trick bestohlen haben.

Zurzeit sind im Baselbiet dreiste Trickdiebe unterwegs. Bereits sechs Fälle sind der Polizei bekannt, in denen fremdsprachige Betrüger aus einem Auto heraus ältere Personen nach dem Weg ins Spital fragten und anschliessen ausraubten. Die Vorfälle spielten sich dreimal in Allschwil und je einmal in Aesch, Schönenbuch und Zwingen ab.

Nachdem die angefragten, tendenziell älteren Personen Auskunft erhalten hatten, bedankten sich die Diebe und legten ihnen - «zum Dank» - minderwertigen Schmuck um den Hals oder den Arm. Gleichzeitig entwendeten sie den getragenen teuren Schmuck.

Schlagen die Auskunftgeber das «Geschenk» aus, setzen die Betrüger Druck auf mit dem Argument, eine Ablehnung würde sie in ihrer Ehre verletzen.

Silbergraues Auto

Die Trickdiebe sollen sich als türkische Staatsbürger ausgegeben haben und mit einem silbergrauen Auto unterwegs sein. Meistens sassen vorne zwei Männer und auf dem Rücksitz eine Frau.

Von der Täterschaft fehlt bislang jede Spur. Die Polizei bittet um Vorsicht und sucht Zeugen.

Meistgesehen

Artboard 1