Am Wisenberg bei Läufelfingen hat ein Mann am Samstag auf einem Spaziergang mit seinem Hund eine alte Granate entdeckt. Dies meldete das Onlineportal von «20 Minuten». Der Hundebesitzer rief die Polizei. Die Kantonspolizei habe den Fund eines Blindgängers bestätigt, hiess es weiter.

Das Gelände wurde grossräumig abgesperrt, danach trafen Spezialisten der Armee ein. Am frühen Samstagabend konnte Entwarnung gegeben werden. Die Granate hat Jahrgang 1918, einen Durchmesser von 7,5 und eine Länge von 25 Zentimeter. Sie ist von den Armeeangehörigen in einem Spezialbehälter mitgenommen worden und wird nun in Thun entsorgt. (bz)