Ein Patrouillenfahrzeug der Baselbieter Polizei ist am Montag in Reinach bei einer dringlichen Dienstfahrt zu Schaden gekommen. Kurz nach 6 Uhr war das Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht und Wechselklanghorn auf der Bruggstrasse in Richtung Oberwil unterwegs, wie die Behörden mitteilten.

Beim Lichtsignal verlangsamte der 38-jährige Lenker des Dienstwagens die Fahrt, da die Ampel auf Rot stand. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein schwarzer Kleinwagen von rechts auf der Ausfahrt Reinach Süd in Richtung Arlesheim/Dornach auf die Verzweigung zu. Weil der unbekannte Fahrer dem Patrouillenfahrzeug den Vortritt nicht gewährt hatte, musste der Polizist stark ausweichen und die Mittelinsel befahren, um eine Kollision zu verhindern. Dabei wurde das Auto beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Der fehlbare Lenker verliess die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei sucht Zeugen.