Tierquälerei

Illegale Widerhaken: Polizei verzeigt drei Rhein-Fischer

Das Verwenden von Widerhaken ist nur für die schwere Setzangelfischerei gestattet.

Das Verwenden von Widerhaken ist nur für die schwere Setzangelfischerei gestattet.

Drei Fischer angelten im Rhein mit verbotenen Widerhaken. Die Baselbieter Polizei und die Kantonale Fischereiaufsicht verzeigten die Personen.

Die Baselbieter Polizei und die Kantonale Fischereiaufsicht kontrollierten am Donnerstag zwischen der Einmündung der Birs bei Birsfelden und der Ergolz bei Augst ingesamt acht Fischer, die am linken Rheinufer auf einen Fang hofften. Dabei verzeigten sie drei Fischer, weil diese mit illegalem Material fischten.

Die Fischer benutzten Widerhaken, die in Fliessgewässern verboten sind und nur für die schwere Setzangelfischerei gestattet sind. Dies teilte das Amt für Wald beider Basel mit. Die Widerhaken können die Fische verletzten.

Fischereiaufsicht und Polizei planen weitere Kontrollen.

 

Aktuelle Polizeibilder

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1