Verbrechen

Diensthund der Baselbieter Polizei fasst zwei Einbrecher innert 14 Stunden

Der Diensthund Vero de la Videmanette.

Der Diensthund Vero de la Videmanette.

Bei Festnahmen nach Einbrüchen in Lampenberg und in Muttenz konnte der Diensthund Vero de la Videmanette je einen der Einbrecher erstöbern.

Auf dem Parkplatz einer Mehrzweckhalle in Lampenberg wurde eine Polizeipatrouille am Dienstagmorgen auf den schlafenden Lenkers eines in Spanien angemeldeten Autos aufmerksam. Bei der Kontrolle konnten zwei weitere Männer festgestellt werden, von denen einer zu Fuss flüchtete.

Hier kam der Diensthund Vero de la Videmanette  zum Einsatz: Dank der Spur, die durch ihn aufgenommen werden konnte, fand man den flüchtigen bei der Waldenburgerbahn. Er wurde wie die beiden anderen Männer festgenommen.

Es handelt sich bei ihnen um Rumänen, im Alter von 38, 23 und 16 Jahren. Gegen die erwachsenen Männer hat die Staatsanwaltschaft Baselland ein Strafverfahren eröffnet, im Fall des minderjährigen tat dies die Jugendanwaltschaft. Sie stehen in Verdacht, in eine Liegenschaft eingebrochen zu sein.

Am Mittwoch kam Vero kurz nach Mitternacht wieder zum Einsatz. Von einem Anwohner der Falkenstrasse in Muttenz erhielt die Polizei die Meldung, dass in eine Getränke-Firma eingebrochen werde.

Durch das rasche Anrücken der Polizei wurden die mutmasslichen Täter wohl beim Einbruch gestört. Der 47-jährige Bulgare und der 20-jährige Algerier ergriffen die Flucht. Es folgte der zweite Erfolg von Vero de la Videmanette innert 14 Stunden. Er fand einen der Männer unter einem Personenwagen liegend. Auch der zweite Täter konnte durch die Polizei festgenommen werden. Es wurden Ermittlungen aufgenommen, ausserdem hat die Staatsanwaltschaft gegen beide Männer ein Strafverfahren eröffnet. (poe)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1