Coronavirus

Covid-19-Fall an Gymnasium: Ein Schüler der Sekundarstufe II in Muttenz wurde positiv auf Corona getestet

Ein 17-jähriger Schüler des Gymnasium Muttenz hat sich mit Covid-19 infiziert.

Ein 17-jähriger Schüler des Gymnasium Muttenz hat sich mit Covid-19 infiziert.

Ein 17-jähriger Schüler des Gymnasium Muttenz wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Der Schüler befindet sich derzeit in Isolation. Mehrere Personen aus seinem privaten Umfeld müssen sich in Quarantäne begeben. Mitschülerinnen, Mitschüler und Lehrpersonen müssen nicht in Quarantäne.

Wie die Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion Baselland heute mitteilte, hat sich ein Schüler des Gymnasium Muttenz mit Covid-19 infiziert. Am Montag besuchte er noch die Schule, danach ist er dem Unterricht ferngeblieben, heisst es in der Mitteillung.

All seine Mitschülerinnen und Mitschüler sowie die Lehrpersonen der Sekundarstufe II im Muttenzer Gymnasium trugen konsequent Masken. Eine Durchmischung der Klassen fand zu keinem Zeitpunkt statt. Aus diesem Grund habe laut Mitteilung der zuständige Kantonsarzt auf eine Quarantänepflicht im schulischen Umfeld verzichtet.

Fussballverein, Partygäste und Familie in Quarantäne

Am vergangenen Wochenende besuchte der nun positiv Getestete eine Party und bestritt zwei Fussballspiele, schreibt die Volkswirtschaft- und Gesundheitsdirektion. Die Partybesucher sowie die Mitspieler und Betreuer der Fussballmannschaft müssen in Quarantäne. Denn bei der Party wie auch beim Fussball kam es zu längerem und engerem Kontakt mit dem Infizierten. Auch die Familienmitglieder vom 17-Jährigen werden unter Quarantäne gestellt.

Dem Schüler geht es laut Mitteilung den Umständen entsprechend gut. Es sei davon auszugehen, dass er sich in seinen Ferien in Kroatien mit dem Coronavirus infiziert hat.

Meistgesehen

Artboard 1