Rund 100 Mal musste die Baselbieter Feuerwehr am Freitag wegen überschwemmten Wohn- und Geschäftsräumlichkeiten ausrücken. Grund war ein heftiges Gewitter mit Starkregen, das kurz nach 16 Uhr bis gegen 17 Uhr über die Gemeinden Reinach, Arlesheim, Münchenstein, Muttenz, Pratteln, Frenkendorf, Füllinsdorf und Liestal hinweg fegte.

Auch Basel-Stadt blieb vom Unwetter nicht verschont: 

Unwetter am Freitag in Basel

Im Baselbiet am stärksten betroffen war der Raum Frenkendorf, Füllinsdorf und Liestal, wie die Polizei am frühen Abend mitteilte. Dort wurde auch der örtliche Zivilschutz aktiviert. «Diverse Feuerwehren stehen seither im Dauereinsatz», informierten die Behörden weiter.

Gegen 18.45 Uhr vermeldete die Polizei, dass die Lage sich beruhigt habe und unter Kontrolle sei. Bislang ist noch nichts darüber bekannt, ob Personen verletzt worden sind. (jan)