Basel

Zeugenaufruf: Wer hat den Velounfall in der Langen Erlen beobachtet?

Nach Velounfall in der Langen Erle: Polizei sucht nach Zeugen (Symbolbild)

Nach Velounfall in der Langen Erle: Polizei sucht nach Zeugen (Symbolbild)

Vor zwei Wochen ist ein Velofahrer in der Langen Erlen verunfallt und hat sich dabei schwer verletzt. Bis heute ist nicht klar, wie es zum Unfall gekommen ist. Die Kantonspolizei Basel-Stadt sucht deshalb nun nach Zeugen.

Am Montag vor zwei Wochen hat eine Passantin um 14.30 Uhr einen schwerverletzten Radfahrer in der Langen Erlen auf dem Naturweg im Bereich Brücke Riehenteich und Eiserner Steg entdeckt. Der verletzte Radfahrer musste durch die herbeigerufene Sanität und den Notfallarzt vor Ort medizinisch versorgt werden. Anschliessend brachte ihn die Sanität ins Spital.

Bis zum heutigen Tag konnte nicht abgeklärt werden, ob es sich um einen Selbstunfall gehandelt hatte oder ob gar Dritteinwirkung im Spiel war. Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei, Tel. 061 699 12 12, oder über KapoVrk.VLZ@jsd.bs.ch zu melden.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1