Verpflegung
In Basel soll bald auch ausserhalb der Innenstadt an Food-Ständen geschlemmt werden

Der Kanton stellt neue Standorte für Fast-Food-Stände zur Verfügung. Interessierte können ihre Konzepte einreichen.

Ali Ahmeti
Drucken
Teilen
Rund um die Innenstadt soll es in Basel bald mehr Verpflegungsmöglichkeiten an Food-Ständen geben.

Rund um die Innenstadt soll es in Basel bald mehr Verpflegungsmöglichkeiten an Food-Ständen geben.

Symbolfoto: Keystone

Um Basler Wohnquartiere durch Verkaufsstände mit raschem Essen und Trinken zu versorgen, stellt der Kanton Basel-Stadt neue Standorte zur Verfügung. Dies teilte er am Freitag in einer Medienmitteilung mit. Bis zum ersten Oktober 2021 können Betreiberinnen und Betreiber ihre Konzepte bei der Allmendverwaltung einreichen und sich entsprechend für die Standorte bewerben.

Die Standorte befinden sich beim Max Kämpf-, Helvetia- und Horburgplatz, bei der Heuwaage, der Breitematte, der Ecke Riehenstrasse/Riehenring und im Triangel. Diverse Verkaufsstände sind denkbar, es wird nichts Spezifisches vorausgesetzt, so der Kanton.

Bis voraussichtlich Ende Oktober 2021 wird die Allmendverwaltung ihre Auswahl treffen, um im Frühling 2022 die ersten Stände zu eröffnen und allen die Verpflegung zu ermöglichen. Details zur Ausschreibung stellt der Kanton ab Samstag, 21. August 2021, online aus.

Aktuelle Nachrichten