Tierheim
Tierquäler wieder in Basel unterwegs: Stock mit Nägeln und Hundeköder in Nähe des Tierheims entdeckt

Beim Tierheim an der Birs wurden vergangenes Wochenende Gegenstände gefunden, welche auf eine Tat von Hundehassern hinweisen. Die Stiftung TBB Schweiz reicht Strafanzeige ein und sucht nach Hinweisen zum Delikt.

Drucken
Teilen
Dieser mit Nägeln versehene Stock wurde an der Birs gefunden.

Dieser mit Nägeln versehene Stock wurde an der Birs gefunden.

zvg

Am vergangenen Samstag entdeckte eine Teilnehmerin des Tierheim-Hundespazierdienstes einen mit Nägeln gespickten Holzstock. Dieser lag an der Birs, wenige Meter vom Eingang des Hundespazierdienstes entfernt, wie die Stiftung TBB am Mittwochmorgen mitteilt.

Eine Anschwemmung des Stocks durch die Birs kann aufgrund der Fundstelle ausgeschlossen werden. In der gleichen Woche wurden ausserdem Hackfleisch-Hundeköder und zwei tote Ratten gefunden. Die Stiftung TBB teilte mit, dass auch die Köder rund um das Tierheim gestreut worden seien.

Weitere Abklärungen

Beim präparierten Stock handle es sich bereits genügend eindeutig um ein Werk von Hundehassern. Stock und Köder sind derzeit beim Veterinäramt Basel-Stadt zwecks detaillierter Untersuchung. Die Analyse soll weitere Erkenntnisse zu den gefundenen Gegenständen liefern. Das Quälen von Tieren stellt einen Verstoss gegen das Tierschutzgesetz dar. Die Stiftung TBB Schweiz reicht deswegen eine Strafanzeige gegen Unbekannt ein.

Die Stiftung TBB bittet um Mithilfe. Wer etwas über den Stock und die Köder weiss, kann die Hinweise melden (info@tbb.ch).

Aktuelle Nachrichten