Eidgenössische Zollverwaltung
Spezieller Fund am Euro Airport Basel-Mulhouse: In Kokain getränkte Papiere

Die Zollverwaltung kontrollierte kürzlich die Luftpost aus Brasilien am Flughafen Basel-Mulhouse. Dabei machte sie einen aussergwewöhnlichen Fund.

Merken
Drucken
Teilen
Mit Kokain getränktes Papier am Euro Airport sichergestellt. (Archivbild)

Mit Kokain getränktes Papier am Euro Airport sichergestellt. (Archivbild)

KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI

Am 12. Juni kontrollierten Mitarbeitende der Eidegenössischen Zollverwaltung beim Flughafen Basel-Mulhouse den Frachtverkehr aus Brasilien. Wie die Zollverwaltung am Donnerstag mitteilte, machte sie dabei einen speziellen Fund: In der Luftpost fanden sie ein Schriftstürck einer Firma, dessen 30 Blätter sich schwerer anfühlten als normal.

Ein Drogenschnelltest ergab, dass die Unterlagen rund 270 Gramm Kokain enthielten. Das Kokain werde in Flüssigkeit aufgelöst und die Blätter damit getränkt.

Die Sendung wurde sichergestellt und dem zuständigen Poilzeikorps weitergeleitet, die die Eidgenössische Zollverwaltung mitteilte.