Rückspiel
Scharmützel vor dem Spiel: Etienne-Fans bewerfen Polizei mit Pyros

Am Donnerstag wurde im Joggeli das Rückspiel FCB – Saint Etienne ausgetragen. Die Fans der französischen Mannschaft zogen zuvor durch die Innenstadt, begleitet von einem grossen Polizeiaufgebot. Dadurch kam es auf Tram- und Buslinien, die durch die Innenstadt fahren, zu Umleitungen und Verspätungen.

Drucken
Teilen
Saint-Etienne-Fans ziehen durch die Stadt.

Saint-Etienne-Fans ziehen durch die Stadt.

Daniel Nussbaumer

Schon seit dem frühen Nachmittag war die Polizeipräsenz in der Basler Innenstand spürbar erhöht. Beim Birsigparkplatz waren Einsatzwagen parkiert. Polizisten in Vollmontur zogen in Richtung Steinenvorstadt und Barfüsserplatz. Dort bereiteten sich die Fans des zentralfranzösischen Clubs AS Saint-Étienne lautstark auf das Spiel vor, das um 21.05 Uhr im Stadion St. Jakob-Park begann.

Am frühen Abend zogen mehrere hundert französische Fans durch die Stadt zum Stadion. Der Tramverkehr war zeitweise blockiert.

Das Grossaufgebot der Polizei musste einmal auf dem Barfüsserplatz einschreiten, als sich unter den Fans eine Schlägerei entwickelte, sowie ein weiteres Mal auf dem Weg zum Stadion St. Jakob-Park, als Fans Polizisten mit Feuerwerk bewarfen. Dies teilte Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt mit.

15 Personen aus dem Gästelager seien kontrolliert worden, drei Männer seien im Auftrag der Staatsanwaltschaft festgenommen worden, zehn mussten bis Spielende in Polizeigewahrsam bleiben.

Aktuelle Nachrichten