öV
Personalchefin der BVB geht

Die Personalchefin der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB), Ruth Perracini-Liechti, geht. Die Leiterin der Human Resources habe sich entschieden, das Unternehmen zu verlassen, teilte die BVB am Donnerstag mit. Perracini war seit rund anderthalb Jahren bei den BVB.

Merken
Drucken
Teilen
Ruth Perracini-Liechti

Ruth Perracini-Liechti

Zur Verfügung gestellt

Perracini war vor der BVB acht Jahre bei der Post im Personalwesen tätig. Nun wird sie Leiterin der Human Resources der Spital STS (Simmental-Thun-Saanenland) AG. Der genaue Zeitpunkt des Wechsels steht noch nicht fest. Bis zur Neubesetzung der Stelle wurde den 1200 BVB-Angestellten eine Übergangslösung in Aussicht gestellt.

Verwaltungsrat und Geschäftsleitung der BVB bedauern gemäss der Mitteilung Perracinis Abgang. Sie habe ihren Geschäftsbereich strategisch neu ausgerichtet, professionalisiert und die Leistungsqualität verbessert - dies "unter schwierigen Bedingungen". Diese Aufbauarbeit sei nun abgeschlossen.

Früher Teil der Kantonsverwaltung, war die BVB per 2006 in eine öffentlich-rechtliche Anstalt des Kantons umgewandelt geworden. Nach Skandalen kam es seither zu Wechseln in Geschäftsleitung und Verwaltungsrat.