Dank der Zusammenarbeit zwischen der Basler Kantonspolizei, dem Polizeirevier Weil am Rhein und Passanten konnte am Dienstagabend ein mutmaßlicher Brandstifter festgenommen werden.

Kurz vor 19 Uhr teilten Passanten mit, dass in Weil-Otterbach ein Mann ein Stoppelfeld in Brand gesetzt habe und darauf geflüchtet sei. Die Polizei und Feuerwehr eilten zum Brandort, wo es auf einer Fläche von etwa 10 Quadratmetern brannte. 

Laut Angaben der Polizei konnte die Feuerwehr den Brand rasch löschen. Anwesende Zeugen beschrieben die Fluchtrichtung des mutmaßlichen Brandstifters, welche auf Schweizer Hoheitsgebiet führte. Die Weiler Streife verfolgte den Verdächtigen, bis die Kollegen der Basler Kantonspolizei eintrafen und den Beschuldigten festnahmen.

Gegen den 33-jährigen Mann wird nun wegen Brandstiftung ermittelt.

Aktuelle Polizeibilder: