Umfrage
Mit FCB-Trainer Heiko Vogel kann sich kein Basler Regierungsrat messen

Wie gut kennt die Basler Bevölkerung ihre Regierung? Die bz hat sich umgehört – und entdeckt: Eva Herzog stellt ihre Kollegen in den Schatten. Mit FCB-Trainer Heiko Vogel kann die Finanzdirektorin trotzdem nicht mithalten.

Moritz Kaufmann
Drucken
Teilen
Sammelte 16 Stimmen: Finanzdirektorin Eva Herzog.
10 Bilder
Dicht dahinter folgen Guy Morin...
Christoph Eymann
Der Bericht zur Spesenpraxis im Fall Carlo Conti ist noch nicht fertig (Archivbild).
Hanspeter Gass
und Hans-Peter Wessels.
Unbekanntester Regierungsrat ist Christoph Brutschin.
So bekannt sind die Regierungsräte.
Eva Nidecker verlor das «Promi»-Duell gegen Heiko Vogel, gewann aber...
...mehr Stimmen als Novartis-CEO Joe Jimenez.

Sammelte 16 Stimmen: Finanzdirektorin Eva Herzog.

bz

Hand aufs Herz: Kennen Sie die sieben Basler Regierungsräte? Rund eine Woche, bevor die Wahlunterlagen verschickt werden, wollte die bz herausfinden, wie bekannt die aktuellen Basler Exekutivpolitiker eigentlich sind. Das Mittel dazu: eine Strassenumfrage. Einen halben Tag lang wurden Passanten in der Stadt Fotos der sieben Magistraten gezeigt. Um einen Vergleichswert zu haben, wurden drei weitere bekannte Basler Persönlichkeiten eingestreut: FCB-Trainer Heiko Vogel, Novartis-CEO Joe Jimenez sowie Eva Nidecker, Programmleiterin bei Radio Energy und frühere Fernsehmoderatorin. Befragt wurden 30 Leute aus der Region Basel. Das Ergebnis ist knapp ausgefallen und birgt einige Überraschungen.

Strassenumfrage: So wurde gezählt

Zehn A4-grosse Bilder: Damit wurden die Passanten auf der Strasse konfrontiert. Die Frage lautete: «Welche dieser Basler Persönlichkeiten kennen Sie?» Weil sich herausstellte, dass jenen Leuten, die sich in der Region nicht auskennen, höchstens FCB-Coach Heiko Vogel ein Begriff ist, wurden sie in der Umfrage nicht mitgezählt. Jede korrekte Nennung einer Person gab einen Punkt. Antworten wie: «Das ist ein Regierungsrat» oder «der arbeitet für Novartis» gaben einen halben Punkt. Bei der Umfrage wurde auf ein augeglichenes Mann-Frau-Verhältnis geachtet. Trotzdem ist das Resultat natürlich nicht repräsentativ, sondern sollte eine Tendenz aufzeigen. Was man als Fazit festhalten kann: Basel kennt seine Regierungsräte – zumindest vom Gesicht her.

1. Platz: Eva Herzog

Finanzdirektorin Eva Herzog (SP) hat am meisten Punkte gesammelt: Insgesamt 16 Personen konnten ihr Foto ihrem Namen zuordnen. Ihr Vorsprung gegenüber Guy Morin beträgt zwar nur einen halben Punkt, doch ihr Sieg ist dennoch eine kleine Überraschung: Herzog tritt nicht populistisch auf, wirkt stets korrekt und professionell. Geholfen haben dürfte ihr der Umstand, dass sie die einzige Frau im Siebnergremium ist. Eva Herzog gehört mit fast acht Jahren im Regierungsrat zu den Dienstälteren. Vor vier Jahren fuhr Herzog ausserdem das beste Wahlresultat von allen ein.

2. Platz: Guy Morin

Knapp geschlagen geben muss sich mit 15,5 Punkten Guy Morin (Grüne). Für den Regierungspräsidenten dürfte dieses Abschneiden sicherlich leicht enttäuschend sein. Sein Amt hatte man ja insbesondere deshalb geschaffen, damit er Basel repräsentiert. Obwohl die Antworten von Auswärtigen nicht zählten, war doch erkennbar, dass man Morin in der Restschweiz auch nach fast acht Jahren im Regierungsrat nicht kennt - im Gegensatz etwa zum ehemaligen Zürcher Stadtpräsidenten Elmar Ledergerber oder zu Alexander Tschäppätt in Bern. Tendenziell ist Morin bei den jüngeren Befragten bekannter als bei den älteren. Ein Grund dafür könnte Morins intensive Nutzung von Facebook und Twitter sein.

3. Platz: Christoph Eymann

Wiederum nur einen halben Punkt dahinter liegt Christoph Eymann (LDP). Der Erziehungsdirektor hat keine besonders spektakuläre Direktion unter sich, gehört aber zu den Urgesteinen im Basler Politbetrieb: Er war Gewerbeverbandsdirektor, Grossrat, Nationalrat und sitzt nun seit fast zwölf Jahren im Regierungsrat. Das dürfte erklären, weshalb Eymann vor allem bei der älteren Generation sehr bekannt ist.

4. Platz: Carlo Conti

Mit 14,5 Punkten zur Spitzengruppe zählen darf man auch Gesundheitsdirektor Carlo Conti (CVP). Auch er ist schon lange dabei: seit dem Jahr 2000 im Regierungsrat und davor fast ein Jahrzehnt lang Basler CVP-Präsident. Fast alle Befragten, die Christoph Eymann kennen, kennen auch Carlo Conti.

5. Platz: Hanspeter Gass

Etwas mehr als ein Drittel der Befragten (11 Punkte) kennen Hanspeter Gass. Der FDP-Sicherheitsdirektor steht derzeit abseits der medialen Aufmerksamkeit. Das liegt daran, dass sich Gass nicht zur Wiederwahl stellt und der Fokus deshalb auf den Kandidaten liegt, die ihn beerben könnten. Als Sicherheitsdirektor stand Gass dafür immer dann im Rampenlicht, wenn es irgendwo brannte. Deshalb dürfte es Gass recht sein, wenn er nicht zu den bekanntesten Gesichtern der Regierung zählt.

6. Platz: Hans-Peter Wessels

Knapp ein Drittel der Befragten (10,5 Punkte) kennen Bau- und Verkehrsdirektor Hans-Peter Wessels (SP). Der joviale, redselige Wessels ist im Politbetrieb bestens vernetzt und steht einem Departement (Bau- und Verkehr) mit einer hohen Aussenwirkung vor. Allerdings sind vier Jahre im Amt wohl zu kurz, um einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu sein.

7. Platz: Christoph Brutschin

Der letzte Platz (8,5 Punkte) geht an den stillen Schaffer Christoph Brutschin (SP). Der Wirtschafts- und Sozialdirektor erhält zwar in Politkreisen stets gute Noten, fällt dafür aber öffentlich nicht gross auf. Zusammen mit Parteikollege Wessels ist er der Amtsjüngste im Gremium.

Vogel schlägt alle, Jimenez abgeschlagen

Zum Vergleich: FCB-Trainer Heiko Vogel ist der Umfragesieger mit 21 Punkten. Mediendarling Eva Nidecker reiht sich mit zehn Punkten zwischen Hans-Peter Wessels und Christoph Brutschin ein. Und Novartis-CEO Joe Jimenez? Er landet mit 4,5 Punkten abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Aktuelle Nachrichten