Er ist eine Tradition geworden, der Schaufensterwettbewerb «Vitrine d’Or» in Basel. Schliesslich fand er dieses Jahr zum vierten Mal statt, damit ist erfüllt, was man in Basel sagt: «Ab drey Mool ischs e Tradizioon.» Über 60 Betriebe in der Innenstadt und den Quartieren hatten teilgenommen und in teils liebevollster Kleinarbeit Adventsleben in ihre Schaufenster gebracht. Organisiert wurde die Auszeichnung vom Detaillisten-Verein «Buy Local Schweiz».

Und die Gewinner? Das sind die Optiker. Den ersten Platz belegte Optik Messner in der Aeschenvorstadt mit 425 von insgesamt abgegeben 3257 Stimmen, dessen Team bereits vergangenes Jahr in die vordersten Ränge kam. Platz zwei mit 400 Stimmen geht an einen Platzhirsch der Innenstadt: Optik Ramstein, jene traditionsreiche Brillenboutique, die nicht nur mit Gestaltung, sondern auch grafisch hochwertiger Werbung in der Stadt Präsenz zeigt.

Eine Überraschung auf dem Podest

Die Überraschung folgte unten auf dem Podest. Die Sattlerei von Mirjam Weber musste mit etwas Enttäuschung zur Kenntnis nehmen, dass ihre Siegessträhne durchbrochen wurde – sie schaffte es trotz Motoren und handwerklich ausgefeilter Unterseestimmung mit rund 300 Stimmen «nur» auf Platz vier. Denn Platz drei hat sich die Boutique «Egoissima» gesichert, mit 383 Stimmen und dem Thema Rotkäppchen.

Die Sattlerei, Seriengewinnerin der vergangenen Jahre, schaffte es auf den vierten Platz.

Die Organisatorinnen Manuela Hirt von «Schritt für Schritt» und Lilian Mandingorra von «Livingroom Basel» zeigten sich mit der Teilnahmequote des Publikums sehr zufrieden. Insgesamt trafen 470 Stimmen mehr ein als vergangenes Jahr – und das, obwohl elf Geschäfte weniger teilgenommen hatten. Für die fünfte Ausgabe im Jahr 2019 hoffen die Organisatorinnen, dass sich wieder mehr Betriebe melden. Das können auch grössere Läden und Ketten sein, die Wettbewerbsteilnahme steht allen Firmen offen. Der Wettbewerb ist in Basel der einzige seiner Art. Entsprechend wird er wahrgenommen: «Die Auszeichnung hat sich etabliert», sagt denn auch Hirt. Das zeige sich auch den Rückmeldungen der Kundschaft.

Zur Belebung der Innenstadt

«Vitrine d’Or» will damit ein Zeichen für die Belebung der Basler Innenstadt setzen. Dort hat sich in den vergangenen Jahren der Trend etabliert, dass zunehmend grosse Firmen entlang der Hochpreismeile rund um die Freie Strasse ansiedeln. Daher waren auch 2018 viele teilnehmende Schaufenster wieder in den Quartieren zu finden.

Die bz unterstützte den Schaufenster-Wettbewerb als Medienpartner. Abgestimmt werden konnte online auf www.bzbasel.ch sowie in klassischer Papierform in den Geschäften. Hier hat die Online-Version die papierne Abstimmung beinahe eingeholt: Von den 3257 Stimmen trafen laut Mandingorra 1852 per Talon ein, 1405 Teilnehmer gaben ihre Stimme über das Internet ab.