Schenkung

Kunstmuseum Basel erhält zwei Picasso-Papierarbeiten als Geschenk

Das Kunstmuseum Basel erhält zwei Papierarbeiten von Picasso und vier Werke von Miriam Cahn als Schenkung.

Das Kunstmuseum Basel erhält zwei Papierarbeiten von Picasso und vier Werke von Miriam Cahn als Schenkung.

Das Kunstmuseum Basel erhält für sein Kupferstichkabinett zwei Papierarbeiten von Picasso und vier Werke der international renommierten Basler Künstlerin Miriam Cahn. Die Basler Regierung hat die Schenkung am Dienstag mit Dank angenommen.

Das Kunstmuseum gewinne mit dieser Schenkung des Ehepaars Baumgartner herausragende Werke einer der bedeutendsten Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts und einer der wichtigsten Schweizer Künstlerinnen des 20. und 21. Jahrhunderts, teilte die Basler Regierung mit.

Es handelt sich um eine Gouache und eine Lithografie von Picasso sowie um vier Papierarbeiten von Miriam Cahn, die den Bestand der staatlichen Sammlung vorzüglich ergänzten, wie die Regierung schreibt. Das gelte insbesondere für die Position der Basler Künstlerin Miriam Cahn, die in der Sammlung bereits mit elf Gemälden und 27 Papierarbeiten präsent sei, teilte das Kunstmuseum mit.

Die Schenkung sei unter dem Vorbehalt der lebenslangen Nutzniessung der Werke durch die Schenkenden erfolgt, heisst es in der Mitteilung der Regierung.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1