CSS
Krankenkasse zahlt nicht für das Medikament: Hepatitis-C-Opfer reicht Klage ein

Der Basler Anton Kohler (62) erkrankte vor rund zweieinhalb Jahren an Hepatitis C. Weil seine Krankenkasse, die CSS aus Luzern, die nötigen Medikamente nicht zahlt, hat er die Versicherung jetzt verklagt.

Drucken
Teilen
Kohlers Versicherung, die CSS, weigerte sich die Medikamente zu bezahlen.

Kohlers Versicherung, die CSS, weigerte sich die Medikamente zu bezahlen.

Keystone

Kohler, der ehemalige Sprecher des Bundesamts für Zivilluftfahrt, war wegen der Weigerung der CSS gezwungen, seine Medikamente aus Indien zu importieren. Dafür zahlte er insgesamt 7000 Franken - und mittlerweile ist er gesund.

In der Schweiz hätten die gleichen Tabletten 50'000 Franken gekostet. Das konnte sich Kohler nicht leisten. Die CSS teilt der Sonntagszeitung mit, dass sie bei der Übernahme der Kosten ans Gesetz gebunden sei.

Unter anderem sei Anton Kohler zu wenig krank gewesen, als dass eine Übernahme der Medikamenten-Kosten angezeigt sei. Kohler sagt der Sonntagszeitung: «Es ist ethisch absolut verwerflich, jemanden bewusst leiden zu lassen. Ich werde kämpfen bis zum Schluss.»

Aktuelle Nachrichten