Postfilialen

Kein Stich für Basler Hauptpost im Ständerat – Standesinitiative von Basel-Stadt abgelehnt

Hauptpostschliessung: Der Ständerat lehnte die Standesinitiative aus Basel-Stadt einstimmig ab.

Der Ständerat hat am Montag die Basler Standesinitiative für ein Moratorium bei der Schliessung von Poststellen abgelehnt – der Handlungsbedarf sei aber erkannt, hiess es. Der Vorstoss ging auf die Schliessung der Hauptpost in Basel zurück.

Das Resultat war deutlich. Einstimmig lehnte der Ständerat gestern eine Basler Standesinitiative für ein Moratorium bei der Schliessung von Poststellen ab. Der Gelbe Riese solle keine Filiale schliessen dürfen, zumindest bis eine Netzplanung öffentlich vorliegt. Im Herbst 2016 hatte die Post angekündigt, landesweit gegen 600 Filialen dichtmachen zu wollen.

Die Ablehnung habe einzig formale Gründe, betonte der Baselbieter SP-Ständerat Claude Janiak als Präsident der vorberatenden Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen. «Der Handlungsbedarf ist erkannt», versicherte er. Das Parlament habe aber bereits einer Initiative aus dem Kanton Jura zugestimmt. Daher ist jene aus Basel-Stadt überflüssig. Kommt hinzu: Für die von der Schliessung bedrohten Basler Hauptpost zeichnet sich ohnehin eine Lösung ab. Wie die bz exklusiv berichtete, wollen Kanton und Post bald informieren.

Verwandte Themen:

Autor

Daniel Ballmer

Daniel Ballmer

Meistgesehen

Artboard 1