Zoo Basel

Jö, Äffli: Das sind die Neuen im Zolli – Nachwuchs bei Schimpansen und Okapi

Schimpansen-Baby Quebo im Basler Zolli zur Welt gekommen

Schimpansen-Baby Quebo entdeckt die Zolli-Welt.

Zuwachs im Basler Zolli. Quebo und Tatu sind die neunen Schimpansen in der Gruppe und seltener Nachwuchs bein den Okapi.

Der Schimpanse Quebo ist am 6. Oktober zur Welt gekommen. Der Junge ist noch vollständig von seiner Mutter, Fifi (26), abhängig.  

Der zweite Neue heisst Tatu und ist hingegen bereits 30 Jahre alt. Er kam zwei Tage nach Quebos Geburt von Osnabrück nach Basel. Der Transport verlief laut Angaben des Basler Zooos gut. Nach einer Woche erkundete er bereits die Aussenanlage und lernte die Gruppenmitglieder kennen. Ein Tierpfleger aus Osnabrück begleitete den Prozess. Sein 16-jähriger Sohn, Kume, ist schon seit zehn Jahren im Basler Zolli. Kume und Tatu hätten sich auf Anhieb sehr gut verstanden.

Beim Zoo Basel lasse man sich bewusst Zeit mit der Eingewöhnung von Schimpansen, schreibt der Zoo Basel in ihrer Mitteilung: «In der Natur sind es die Weibchen, welche in neue Gruppen wechseln und nicht die Männchen. Ausserdem ist die Basler Schimpansen-Gruppe recht gross und für ein neues Männchen kann es am Anfang eine Herausforderung sein, sich durchzusetzen.»

Seltener Nachwuchs

Am 30. Oktober ist das Okapi Quinta zur Welt gekommen. Okapis sind in der Natur und in Zoos sehr selten. «Quinta wog knapp 30 Kilogramm und war keine 20 Minuten nach der Geburt auf den Beinen. Kurz darauf trank das gesunde und kräftige weibliche Kalb bei der Mutter Mchawi (8)» schreibt der Zoo Basel.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1