Basler Pop-Preis
«Ich merke eigentlich nicht, wo ich bin, wenn ich Musik mache»

Wer gewinnt den Basler Pop-Preis? In der bz stellt sich Anna Aaron vor. Seit Jahren gilt die 29-Jährige als Basels aufregendster Musikexport - und den begehrten Pop-Preis hat sie bereits einmal abgeräumt.

Moritz Kaufmann
Drucken
Teilen
Anna Aaron tourt derzeit durch Europa. In Basel ist sie in Gedanken mit dabei.

Anna Aaron tourt derzeit durch Europa. In Basel ist sie in Gedanken mit dabei.

Zur Verfügung gestellt

1. Kam die Nomination für den Basler Pop-Preis überraschend?

Ja, ich denke eine Nomination kommt immer überraschend.

2. Ist Basel eine gute Stadt, um Musik zu machen?

Ich merke eigentlich nicht, wo ich bin, wenn ich Musik mache. Ich bin dann in einer Art konzentrierten Seifenblase.

3. Braucht Popmusik Preise?

Preise vielleicht nicht unbedingt, aber talentierte Menschen sollten alle Förderung und Ermutigung erhalten, die ihr Potenzial zwecks maximaler Entfaltung braucht. Sonst wäre es sehr schade. Leider wird das sehr selten in die Tat umgesetzt und nicht jede Stadt hat einen Rockförderverein, das darf man nicht vergessen.

4. Es lohnt sich, den Basler Pop-Preis zu gewinnen, weil...

Das weiss ich nicht. Die Frage klingt, als ob man sich dazu entscheiden könnte, ihn zu gewinnen. Aber der Preis ist auf jeden Fall eine Ehre und eine grosse Unterstützung für die künstlerische Arbeit.

5. Fühlt es sich anders an, in Basel ein Konzert zu spielen, als sonst wo auf der Welt?

Ja, da sich nirgends sonst auf der Welt so viele mit meinen Emotionen und meiner Arbeit verwickelte Menschen im Publikum befinden. Ich empfinde für viele Menschen in Basel eine starke Liebe, und diese wird immer mehr zu meinem Nummer-1-Antrieb bei der Arbeit.

6. Gute Popmusik zeichnet sich dadurch aus, dass...

Keine Ahnung, das ist für jeden Menschen anders. Ein befreundeter Musiker sagte einmal, wir hätten Musik nicht in der Form, wie wir sie heute kennen, ohne «unser aller Meister Johann Sebastian Bach». Das klang ziemlich unanfechtbar.

7. Wenn ich nicht gerade Musik mache, beschäftige ich mich mit...

Im Moment mit der Odyssee, Joseph Campbell und Alejandro Jodorowsky.

8. Wenn ich nicht gewinne, wem von den anderen Nominierten gönne ich es am meisten?

Ich finde es gibt bei allen einen Grund, es ihnen zu gönnen: Bleu Roi, wegen ihrer berührenden Musikalität und ihrem aufregenden Potenzial. END, weil sie eine mitreissende und überzeugende künstlerische Vision haben. Ira May, weil sie eine wahre Kriegerin ist, die viel Druck und überwältigende Erfahrungen hat bestehen müssen. Und James Gruntz, weil sein neues Album einfach ein Triumph ist.

9. Am 5. November werde ich...?

Physisch in Paris sein. Gedanklich mit allen, die sich in der Kaserne versammeln.

10. Wer mich jetzt immer noch nicht kennt, sollte dieses Lied von mir hören...

«Stellarling», weil mein Bruder das Video dazu gemacht hat.

Aktuelle Nachrichten