Art-Aperçu
Gut Verstecktes, bekannte Namen und eine optische Täuschung – unsere Kunst-Splitter

Drucken
Teilen
Zaubern für die Kunst. Ricky Swallow kanns.
14 Bilder
Kunst für Handwerker oder Pflanzenfans: Werk von Tunga in der Galleria Franco Noero an der Art Basel
Keine Schraube locker!
Art-Aperçu vom Donnerstag
Mona Lisa hat Turnschuhe bekommen.
Eindrücke von der Volta: Das Werk von DarionPerez Flores
Der Stand des Künstlers Brian Eno an der Volta. Und ja, beim Künstler handelt es sich tatsächlich um den bekannten Musiker.
Eindrücke von der Volta: Werke von Brian Eno
Eindrücke von der Volta: Werk von Brian Eno
Eindrücke von der Volta: Werk von Brian Eno
Eindrücke von der Volta.
Der Moog Synthesizer von Stitch Dog.
Die Kunst der Japanerin ist komplett genäht.
Optische Täuschung des kolumbianischen Künstlers Samper.

Zaubern für die Kunst. Ricky Swallow kanns.

Sabine Altorfer

(Zu) gut versteckt

Art-Aperçu vom Donnerstag

Art-Aperçu vom Donnerstag

Sabine Altorfer

Die Hidden Bar an der Art Basel ist so gut versteckt, dass nur wenige hinfinden. Aber vielleicht sind manchen auch die schwarzen Ball-Hocker zu gwagglig.

__________

Ja, genau, DER Brian Eno

Der Stand des Künstlers Brian Eno an der Volta. Und ja, beim Künstler handelt es sich tatsächlich um den bekannten Musiker.
4 Bilder
Eindrücke von der Volta: Werk von Brian Eno
Eindrücke von der Volta: Werke von Brian Eno
Eindrücke von der Volta: Werk von Brian Eno

Der Stand des Künstlers Brian Eno an der Volta. Und ja, beim Künstler handelt es sich tatsächlich um den bekannten Musiker.

Marc Krebs

Ein Abstecher an die Volta Show lohnt sich, auch wenn man sich diese Messe verdienen muss. Denn sie ist wieder stärker ab vom Schuss, seit sie von der Markthalle in die alte Coop-Verteilzentrale an der Elsässerstrasse verlegt worden ist. Drinnen geben sich die New Yorker Veranstalter Mühe, die Baustellen-Atmo rundherum im Lysbüchel vergessen zu machen. Teppich, angenehmes Licht, einladendes Café. Die Volta strahlt eine schicke Ruhe aus. Allerdings sei es auch ein bisschen zu ruhig, sagen manche Galeristen. Viele Besucher schauen, erkundigen sich. Aber längst nicht alle kaufen. Manche entscheiden sich erst am letzten Tag.

Wer auf bekannte Namen steht, der wird bei der Londoner Galerie Paul Stolper fündig. Brian Eno, ja, genau, DER Brian Eno wird hier gezeigt und verkauft. Ehe er bei Roxy Music an den Synthesizern schraubte und später Bands wie U2 produzierte, hat Brian Eno Kunst studiert. Und nie aufgehört, solche zu schaffen, wie wir erfahren. Seine Kunstwerke, grösstenteils Editionen und daher schon ab 1400 Franken zu haben, sind wie seine Ambient-Musik: Einlullend. (mac)

__________

Optische Täuschung

Neckisch ist gleich zu Beginn der Volta das mit kleinen Magneten versehene quadratische Bild des kolumbianischen Künstlers Samper, das je nach Standpunkt seinen Ausdruck verändert. Freunde der optischen Täuschung kommen mit 16'000 Euro auf ihre Kosten (Galerie Mark Hachem, Paris). (mac)

__________

Alles genäht

Die Kunst der Japanerin ist komplett genäht.

Die Kunst der Japanerin ist komplett genäht.

Marc Krebs
Der Moog Synthesizer von Stitch Dog.

Der Moog Synthesizer von Stitch Dog.

Marc Krebs

Nicht nur für die Art, auch für einen Stand an der Volta fliegen einige Galeristen um die halbe Welt. Ryotaro Ishigami etwa, der in Osaka die Galerie YOD betreibt. Er zeigt die japanische Künstlerin Stitch Dog, die ihre Kunst näht. Zum Beispiel den Moog Synthesizer. Das Originalinstrumente, und damit schliesst sich unser Kreis, hat ein gewisser Brian Eno in den 70ern weltberühmt gemacht. (mac)

__________

Ein Rundgang an der Art Basel Unlimited 2019

Aktuelle Nachrichten