Tennis
Ex-Tennisstar Patty Schnyder verklagt die «Basler Zeitung»

Die zurückgetretene Tennisspieler Patty Schnyder und ihr Ehemann Rainer Hofmann verklagen die «Basler Zeitung». Dies hatte kritisch über eine angekündigte und bisher nicht erschienene Biografie der Tennis-Spielerin berichtet.

Drucken
Teilen
2011 beim Training in Roland Garros
15 Bilder
2005 in Zürich_ Patty Schnyder im Final gegen Davenport
2004 in Melbourne am Australien Open bei der Halbfinalniderlagege geen Kim Clijsters
Patty Schnyder verkündet ihren Rücktritt
Die Schweizer Tennisspielerin Patty Schnyder beim Turnier 'Villa de Madrid' am 24
Patty Schnyder mit ihrem Mann und Betreuer
Patty Schnyder verkündet ihren Rücktrit
1999: Schnyder und Rainer Harnecker, ihr umstrittener deutscher Konditions- und Mental-Berater
2010 in Linz
1998 mit Martina Hingis in München vor ihrem Spiel im Rahmen des Grand Slam Cups
Die Schweizerin Patty Schnyder jubelt am 23
Ein Ständchen zum Aufstieg: Das Fedcup-Team um Patty Schnyder, Amra Sadikovic, Timea Bacsinszky und Stefanie Vögele. Karl Mathis/Key
Ist Patty Schnyder in einen finanziellen Engpass geraten?
Patty Schnyder spielt in Indian Wells
Rücktritt: Patty Schnyder hat genug

2011 beim Training in Roland Garros

Peter Gill von der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt gegenüber der Zeitung «DerSonntag», dass eine Klage vorliegt und ein Verfahren eröffnet wurde: «Es wird jetzt abgeklärt, was zutrifft», so Gill.

Die Strafanzeige richtet sich gegen die Verantwortlichen eines Artikels bei der «Basler Zeitung». Darin war kritisch hinterfragt worden, ob die angekündigte Schnyder-Biografie wirklich erscheint.

Trotz Unklarheit über den Verlag verspricht Hofmann einen «Kassenschlager». Auch von Klagen gegen den Ringier-Verlag ist die Rede. «Das war ein fast frei erfundener Bericht mit frei erfundenen Zitaten», sagt Hofmann zum «Sonntag».

Schnyder schickt Rechnung über 58000 Franken

«BaZ»-Hausjurist Felix Suter gibt sich gelassen und erklärt: «Wir stehen hinter dem Artikel und nehmen kein Jota zurück». Offiziell weiss Suter nichts von einer Klage. Doch Peter Gill von der Staatsanwaltschaft bestätigt: «Das Verfahren ist eröffnet. Es wird jetzt abgeklärt, was zutrifft.»

Unabhängig davon haben Schnyder/Hofmann der «Baz» eine „Schadenersatzrechnung“ zukommen lassen: 58 000 Franken seien bis am 4. Oktober zu überweisen.

Aktuelle Nachrichten